Arthrodira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthrodira
Dunkleosteus

Dunkleosteus

Zeitliches Auftreten
Unterdevon bis Oberdevon
419,2 bis 358,9 Mio. Jahre
Fundorte
  • weltweit
Systematik
Bilateria
Neumünder (Deuterostomia)
Chordatiere (Chordata)
Wirbeltiere (Vertebrata)
Placodermi
Arthrodira
Wissenschaftlicher Name
Arthrodira
Woodward, 1891

Die Arthrodira (Arthrodiriformes) (von gr. άρθρον, árthron "Gelenk" und δειρή, deiré, „Hals, Genick"[1]) sind die jüngste Gruppe der ausgestorbenen Placodermi, fischartiger, stark gepanzerter Wirbeltiere aus dem Devon. Sie erschienen im Unterdevon und überlebten bis zum Ende des Devons (Famennium). Sie waren offensichtlich aktive und räuberische Schwimmer, die größere, nektonische Beutetiere fraßen. Es wurden bisher etwa 130 Gattungen beschrieben.

Merkmale[Bearbeiten]

Die älteren Formen der Arthrodira besaßen einen langen, weitgehend zusammenhängenden Kopf- und Rumpfpanzer aus großen Knochenplatten. Kopf- und Rumpfpanzer waren gegeneinander beweglich. Für die Brustflossen waren kleine Öffnungen vorhanden. Der Rumpfpanzer reichte bis zum After.

Bei jüngeren Formen war der Rumpfpanzer zu einer Spange reduziert, die nur noch den vorderen Rücken bedeckte. Die Grenze zwischen Kopf- und Rumpfpanzer verläuft in einem Winkel von etwa 45°. Der Kopf war relativ klein, die Augen saßen seitlich, das Maul war endständig. Er konnte in einem paarigen Gelenk gegenüber dem Rumpfpanzer (Schultergürtel) angehoben werden (s. Fischschädel).

Die Schwanzflosse war heterocerk, meist waren Brust-, kleine Bauch-, eine Rückenflosse und eine kleine Afterflosse vorhanden.

Einige Arthrodiren wurden sehr groß. Homostius und Heterostius erreichten eine Länge von 5 bis 6 m, Titanichthys von 5 bis 8 m und Dunkleosteus sogar von 6 bis 10 m. Der gut erforschte Coccosteus erreichte dagegen nur eine Länge von 40 Zentimetern.

Fossilien des Arthrodiren Incisoscutum ritchiei deuten auf innere Befruchtung (mittels Klaspern), Schwangerschaft und Viviparie wie bei Haien hin.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arthrodira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lt. Pape 1880, Griech.-Wb.