Arthur Bitter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samuel Haberstich (* 7. Oktober 1821 in Ried bei Worb; † 24. Februar 1872 in Bern), bekannt unter dem Pseudonym Arthur Bitter, war ein Schweizer Schriftsteller und Journalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Er arbeitete zuerst als Sekretär bei einem Rechtsagenten und erhielt später eine Anstellung bei der Kanzlei des bernischen Finanzdepartements. Nebenher hörte er die juristischen und philosophischen Vorlesungen der Universität Bern, kam in Kontakt mit dem Politiker Jakob Stämpfli und widmete sich ab 1846 der Publizistik. Er war Redakteur verschiedener radikal-liberaler Satireblätter (Schweizerischer Charivari, Emmenthaler Joggeli), schrieb als Feuilletonist unter anderem bei den Basler Nachrichten und der Neuen Zürcher Zeitung und verfasste eine Reihe von Novellen, darunter die Geschichten aus dem Emmental. 1851 wurde er wegen seiner politischen Satiren aus dem Kanton Bern ausgewiesen und lebte in Solothurn, Murten und Zürich, bis er 1856 wieder zurückkehren durfte.

Werke[Bearbeiten]

  • Erzählungen, Novellen und Gedichte von Arthur Bitter, Bern 1865, 4 Bände

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]