Arthur Franz (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Franz (* 29. Februar 1920 in Perth Amboy, New Jersey; † 16. Juni 2006 in Oxnard, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Schulabschluss meldete sich Franz zur US Air Force, für die er während des Zweiten Weltkrieges als Navigator tätig war. Nach einem Flugzeugabschuss über Rumänien wurde er zunächst in einem deutschen Kriegsgefangenenlager interniert, aus dem er jedoch später fliehen konnte.

Nach Kriegsende verwirklichte Franz seinen Jugendtraum, indem er nach Hollywood ging und sich als Filmschauspieler bewarb. 1948 gab er mit einer Hauptrolle im Drama Jungle Patrol neben Richard Jaeckel sein Filmdebüt. Es folgten weit über hundert Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wobei Franz vor allem in B-Movies Hauptrollen und in Großproduktionen übernahm. Meist spielte er dabei aufrechte Charaktere. Eine Ausnahme bildete vor allem der 1952 gedrehte Thriller The Sniper (Regie: Edward Dmytryk), in dem Franz einen labilen Ex-Soldaten, der zum psychotischen Frauenmörder mutiert, verkörperte.

In insgesamt neun Filmen spielte er unter der Regie des renommierten Hollywood-Veteranen Dmytryks: Neben The Sniper in Eight Iron Men, Die Caine war ihr Schicksal (mit Humphrey Bogart), Die jungen Löwen (mit Marlon Brando), Three Lives, Der menschliche Faktor, Die Schlacht um Anzio (mit Robert Mitchum), Alvarez Kelly (mit Richard Widmark und William Holden) und Die Unersättlichen (mit George Peppard).

Einem internationalen Publikum wurde Franz auch durch seine tragenden Rollen in B-Movies aus dem Horror- und Science-Fiction-Genre bekannt. So spielte er unter der Regie von Jack Arnold die Titelrolle in Der Schrecken schleicht durch die Nacht, einer Dr.-Jekyll-und-Mr.-Hyde-Variante im Universitätsmilieu und jeweils die männliche Hauptrolle in Lesley Selanders Flug zum Mars und William Cameron MenziesInvasion vom Mars.

Zu seinen weiteren Filmen zählen unter anderen die Horrorfilm-Parodie Abbott Costello auf Sherlock Holmes’ Spuren, die Kriegsfilme Du warst unser Kamerad (mit John Wayne), Unternehmen Panthersprung und Höllenhunde des Pazifik und das Drama Weib ohne Gewissen (mit Rod Steiger). Außerdem übernahm er zahlreiche Gastrollen in Fernsehserien wie Rauchende Colts, Bonanza, 77 Sunset Strip, Cannon und Die Waltons.

Mit einem letzten Auftritt im Fernsehdrama Sensation der Meister (neben Robert Mitchum, Martin Sheen und Bruce Dern) beendete Franz 1982 seine Schauspielkarriere.

Franz war viermal verheiratet, unter anderen mit den Schauspielerinnen Anna Minot, Adele Longmire (* 1918) und Doreen Lang (1915–1999). Aus den Ehen gingen insgesamt drei Kinder hervor. Seinen Lebensabend verbrachte Franz in Neuseeland. Erst kurz vor seinem Tod kehrte er nach Kalifornien zurück, wo er am 16. Juni 2006 an einem Lungenemphysem starb.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]