Arthur H. Robinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltkarte nach A. Robinson

Arthur Howard Robinson (* 5. Januar 1915 in Montreal; † 10. Oktober 2004 in Madison (Wisconsin)) war ein US-amerikanischer Kartograf.

Robinson studierte an der Miami University in Oxford (Ohio) und an der University of Wisconsin-Madison. Im Zweiten Weltkrieg war er beim Office of Strategic Services in Washington, D.C. für das Kartenmaterial verantwortlich, dabei erreichte er den Dienstgrad eines Majors und wurde vom OSS-Direktor für die Legion of Merit vorgeschlagen. Nach dem Krieg wurde er Hochschullehrer an der University of Wisconsin-Madison, 1947 wurde er an der Ohio State University promoviert.

Robinson wurde bekannt für seine verzerrungsarme Darstellung von Weltkarten, die Robinson-Projektion, entwickelt im Auftrag des Kartenverlags Rand McNally. Von 1972 bis 1976 war er Präsident der Internationalen Kartographischen Vereinigung.

Weblinks[Bearbeiten]