Arthur Kobus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Kobus (* 9. Februar 1879 in Metz; † April 1945 in Berlin) war ein deutscher Generalleutnant im Zweiten Weltkrieg.

Leben[Bearbeiten]

Arthur Kobus wurde 1879 in Metz geboren, das damals in Elsass-Lothringen lag und bis 1918 zum Deutschen Reich gehörte. Er nahm am Ersten Weltkrieg teil und machte Karriere in der Reichswehr und der Wehrmacht. Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs hatte er den militärischen Rang eines Obersts. Kobus wurde am 1. Juli 1942 zum Generalleutnant befördert. Im April 1945 beging General Kobus in Berlin Selbstmord statt vor der Roten Armee zu kapitulieren.

Auszeichnungen[Bearbeiten]