Arthur Middleton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Middleton Arthur Middleton signature.png

Arthur Middleton (* 26. Juni 1742 in Middleton Place, dem Landsitz seiner Vaters am Ashley River nahe Charleston, Berkeley County, South Carolina, Kolonie des Königreichs Großbritannien, heute USA; † 1. Januar 1787 in „The Oaks“ nahe Charleston, Berkeley County, South Carolina, USA) war ein britisch-US-amerikanischer Politiker und ist als einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung der USA einer der Gründerväter der USA.

Middleton wurde in Großbritannien an der Westminster School, dem Hackney College und am Trinity Hall ausgebildet. Er studierte Recht an der Middle Temple und reiste ausgiebig durch Europa, wo sein Geschmack für Literatur, Musik und Kunst entwickelt und verfeinert wurde. 1764 ließen sich Middleton und seine Braut Mary Izard in Middleton Place nieder. Seine Frau war eine Cousine des US-Kongressabgeordneten für South Carolina Ralph Izard. Außerdem war Ralph Izards Sohn mit einer Nichte von Middleton verheiratet. Brennend an der Politik Carolinas interessiert war Arthur Middleton ein radikalerer Denker als sein Vater Henry Middleton. Er war ein Anführer der American Party in Carolina und einer der eifrigsten Mitglieder des Sicherheitskomitees und dessen Geheimkomitees. 1776 wurde Arthur Middleton gewählt, um seinem Vater im Kontinentalkongress nachzufolgen und wurde so einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung der USA. Trotz der Zeit, die er in England verbrachte, wurde seine Haltung den Loyalisten gegenüber als erbarmungslos bezeichnet.

Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges diente Middleton bei den Verteidigern von Charleston. Nachdem die Stadt 1780 an die Briten gefallen war, wurde er als Kriegsgefangener zusammen mit Edward Ruthledge nach St. Augustine geschickt. bis er im Juli des folgenden Jahres ausgetauscht wurde.

Arthur Middleton starb im Alter von 44 Jahren und wurde in der Familiengruft in den Gärten von Middleton Place begraben. Die Plantage ging dann auf Henry Middleton, seinen ältesten Sohn über, der ebenfalls in der Politik Karriere machte.

Weblinks[Bearbeiten]