Arthur Vichot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Vichot beim Critérium du Dauphiné Libéré 2012

Arthur Vichot (* 26. November 1988) ist ein französischer Straßenradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Nachdem Vichot beim zum U23-Nationencup zählenden Grand Prix Tell die zweite Etappe gewann und bei der französischen Meisterschaft den zweiten Platz im Straßenrennen der U23-Klasse belegte, wechselte er 2010 zum französischen ProTeam Française des Jeux. Als Neoprofi gewann er bei Paris-Corrèze eine Etappe und damit sein erstes internationales Eliteradrennen. Seinen bis dahin größten Erfolg gelang ihm 2012 durch einen Solosieg auf der fünften Etappe des World Tour-Rennens Critérium du Dauphiné.[1] 2013 wurde er französischer Straßenmeister der Elite mit vier Sekunden Vorsprung vor Sylvain Chavanel.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

2008
2010
2011
2012
2013
2014

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 8. Juni 2012:Vichot siegt nach Solo, Wiggins souverän
  2. radsport-news.com vom 23. Juni 2013:Teamkollege Vichot wird Nachfolger von Bouhanni

Weblinks[Bearbeiten]