Arto Saari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arto Saari (* 9. November 1981 in Seinäjoki, Finnland) ist ein professioneller Skateboarder, wohnhaft in Huntington Beach, Kalifornien. Er wurde vom Thrasher-Magazin 2001 als „Skater of the Year“ (engl. Skateboarder des Jahres) ausgezeichnet und kann sich somit zu den weltbesten Skateboardern zählen, ferner wurde er 2001 vom Transworld Skateboarding Magazine zum „Street Skater of the Year“ gekürt. Aufgrund seiner großen Trickvielfalt, seines lockeren und mühelosen Styles, seiner Fähigkeit nahezu jedes Terrain mit dem Board auf höchstem Niveau fahren zu können, ist Arto Saari einer der beliebtesten und geachtetsten Skateboardfahrer der Welt.

Nebst zahlreichen Verletzungen in seiner Laufbahn ist zu erwähnen, dass Arto bereits zwei Kreuzbandrisse erlitt, die ihn jeweils zu einer halbjährigen Pause zwangen. Nach seiner letzten Knieverletzung, die er sich während der Dreharbeiten zu der FLiP DVD "really Sorry." 2003 zuzog, wurden seine Kreuzbänder durch synthetische Bänder ersetzt. Diese neue Behandlungsmethode half bereits Danny Way, nach langer Knieverletzung wieder professionell Skateboard zu fahren.

Neben ausführlicher Berichterstattung (Fotos, Interviews, etc.) in allen namhaften Skateboard-Magazinen der Welt (Transworld, Thrasher, Big Brother, Slap, the Skateboard Mag etc.) konnte Arto sein Talent in vielen Videoproduktionen (411 VM #32, Transworld "feedback", Thrasher "S.O.T.Y." etc.) unter Beweis stellen. Wegweisend waren jedoch vor allem seine Beiträge in "Menikmati" (2000) von Es Footwear, in "Sorry." (2002) von FLiP Skateboards und in "really Sorry." (2003) von FLiP Skateboards mit denen Arto in Sachen Style und Trickniveau neue Maßstäbe setzte. Im Jahr 2007 belegte er außerdem den ersten Platz beim WSR in Rotterdam.

Die Finnen wählten Saari in die Liste der 100 größten Finnen bei einer Abstimmung im Jahre 2004, die von YLE durchgeführt wurde.