Artur Andrejewitsch Gatschinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artur Gatschinski Eiskunstlauf
Artur Gatschinski bei der WM 2011
Voller Name Artur Andrejewitsch
Gatschinski
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 13. August 1993
Geburtsort Moskau
Größe 175 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein Jubileiny St. Petersburg
Trainer Alexei Mischin,
Tatjana Mischina
Choreograf Georgi Kowtun
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Bronze Moskau 2011 Herren
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Silber Sheffield 2012 Herren
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 246,27 EM 2012
 Kür 163,52 WM 2011
 Kurzprogramm 84,80 EM 2012
letzte Änderung: 28. Oktober 2012

Artur Andrejewitsch Gatschinski (russisch Артур Андреевич Гачинский; englische Transkription: Artur Andreyevich Gachinski; * 13. August 1993 in Moskau) ist ein russischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startet.

Karriere[Bearbeiten]

Gatschinski zog im Alter von neun Jahren von Moskau nach Sankt Petersburg, um im Jubileiny-Sportkomplex bei Alexei Mischin trainieren zu können.

Gatschinski mit Trainer Alexei Mischin

Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2010 gewann er die Bronzemedaille hinter dem Japaner Yuzuru Hanyu und dem Chinesen Nan Song.

Saison 2010/11

2011 wurde Gatschinski russischer Vizemeister hinter Konstantin Menschow. Bei seinem Europameisterschaftsdebüt belegte er in Bern den fünften Platz, nachdem er im Kurzprogramm sogar auf dem dritten Platz gelegen hatte.

Im April 2011 gewann der erst 17-jährige Russe vor heimischem Publikum in Moskau bereits bei seiner ersten Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. Dies war zuletzt Evan Lysacek bei der Weltmeisterschaft 2005 gelungen. Im Kurzprogramm zeigte Gatschinski als einziger Läufer neben Patrick Chan eine Vierfach-Toeloop-Dreifach-Toeloop-Kombination, stolperte aber unglücklich bei der Landung des dreifachen Rittbergers und rangierte auf dem vierten Platz. In der Kür stand Gatschinski einen vierfachen Toeloop und sieben Dreifachsprünge. Er steigerte seine persönliche Bestleistung, die er nur drei Monate zuvor bei der Europameisterschaft erlaufen hatte, um über 25 Punkte.

Saison 2011/12

Nach einem inkonstanten Saisonbeginn 2011/12 bei den Grand-Prix-Wettbewerben, wurde Gatschinski bei den russischen Meisterschaften für 2012 erneut Vizemeister, diesmal hinter dem zurückgekehrten Jewgeni Pljuschtschenko. Bei der Europameisterschaft in Sheffield wiederholte sich das Ergebnis, als Gatschinski mit Silber seine erste Europameisterschaftsmedaille hinter seinem erfahrenen Landsmann gewann. Dabei zeigte er als einziger Teilnehmer drei saubere Vierfachsprünge. Nicht so gut lief es für Gatschinski bei der Weltmeisterschaft. Nach zahlreichen Fehlern in Kurzprogramm und Kür reichte es für den Bronzemedaillengewinner vom Vorjahr lediglich zum 18. Platz.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Meisterschaft / Jahr 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Weltmeisterschaften 3. 18.
Europameisterschaften 5. 2.
Juniorenweltmeisterschaften 3.
Russische Meisterschaften 14. 9. 10. 13. 2. 2. 4.
-
Grand-Prix-Wettbewerb / Saison 06/07 07/08 08/09 09/10 10/11 11/12 12/13 13/14
Skate America 8.
Skate Canada 7. 9.
Cup of Russia 6. 5. 7.
Cup of China 5.
Artur Gatschinski, 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Artur Andrejewitsch Gatschinski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien