Artur Moraes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artur
Spielerinformationen
Voller Name Artur Guilherme Moraes Gusmão
Geburtstag 25. Januar 1981
Geburtsort LemeBrasilien
Größe 192 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
2001–2002 Cruzeiro Belo Horizonte
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2007
2006–2007
2008
2008
2008–2010
2010–2011
2011–
Cruzeiro Belo Horizonte
Coritiba FC (Leihe)
AC Siena
AC Cesena (Leihe)
AS Rom
SC Braga
Benfica Lissabon
43 (0)
25 (0)
4 (0)
16 (0)
12 (0)
18 (0)
73 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. April 2014

Artur Guilherme Moraes Gusmão oder einfach Artur (* 25. Januar 1981 in Leme, Bundesstaat São Paulo) ist ein brasilianischer Fußballspieler, der als Torwart in der Saison 2010/2011 für den portugiesischen Verein SC Braga spielte. Zur Saison 2011/2012 schloss er sich Benfica Lissabon an.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,92 m große Artur Moraes begann seine fußballerische Karriere 2001–2002 als A-Jugendlicher bei Cruzeiro Belo Horizonte und rückte danach zu den Senioren auf. Bei dem Verein blieb er bis 2007 vertraglich verpflichtet, war aber die letzten beiden Jahre an Coritiba FC ausgeliehen. Mit Cruzeiro glückte ihm 2003 das Double: Brasilianische Meisterschaft und Brasilianischer Pokal, im selben Jahr sowie 2004 und 2006 darüber hinaus die Staatsmeisterschaft von Minas Gerais.

Nach Ende seines Vertrags bei Cruzeiro unterschrieb er am 4. Januar 2008 beim italienischen Klub AC Siena, wurde aber bereits am 30. Januar an AC Cesena ausgeliehen. Am 25. Juni desselben Jahres wiederum wurde Artur von Siena an den AS Rom transferiert zusammen mit seinem Teamkollegen Simone Loria, und zwar im Austausch mit dem Torwart von Roma Gianluca Curci respektive dem Mittelfeldspieler Ahmed Barusso. Daniele Galloppa, im Besitz beider Klubs, Roma & Siena, wechselte ebenfalls in die Toskana.[1] Artur hatte seinen ersten Einsatz für Roma in einem Freundschaftsspiel (1:3)[2] gegen Steaua Bukarest. Nach einer Verletzung von Doniéber Alexander Marangon wurde er im April 2009 bei Roma die erste Wahl vor Júlio Sérgio Bertagnoli und Pietro Pipolo. In der Saison 2009/2010 dagegen war in der Gunst des Trainers hinter Júlio Sérgio, Bogdan Lobonț und Doni auf Rang vier zurückgefallen.

Im Sommer 2010 wechselte er deshalb zu Sporting Clube de Braga ins portugiesische Minho, die gerade ihrer Torhüter Eduardo dos Reis Carvalho und Paweł Kieszek verlustig gegangen waren. Er wurde Ersatzmann von Mário Felgueiras, als sich in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2010/11 Neuzugang Quim verletzte. Danach war er Zweiter in der Rangfolge hinter Felipe Ventura dos Santos vor Marcos Barbosa Oliveira. Als Felipe im Dezember nach Brasilien zurückkehrte, wurde er die erste Wahl. Der Einzug ins Endspiel der UEFA Europa League 2010/11 gegen den FC Porto nach einem Halbfinalsieg gegen Benfica Lissabon am 18. Mai 2011, den Verein, zu dem er nach Saisonende wechselte, ist sein größter Erfolg in Europa.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://bo.asroma.it/UserFiles/842.pdf
  2. http://www.goal.com/en/news/10/italy/2008/07/27/792911/spalletti-left-sour-by-steaua