Arzler Scharte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arzler Scharte
Die Arzler Scharte (rechte Scharte, links die Mandlscharte) von Süden

Die Arzler Scharte (rechte Scharte, links die Mandlscharte) von Süden

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 2158 m ü. A.
Bundesland Tirol
Wasserscheide Gleirschbach Mühlauer Bach
Talorte Möslalm (Gleirschtal) Innsbruck (Inntal)
Ausbau Wanderweg
Gebirge Karwendel
Karte (Tirol)
Arzler Scharte (Tirol)
Arzler Scharte
Koordinaten 47° 19′ 16″ N, 11° 24′ 45″ O47.32111111111111.41252158Koordinaten: 47° 19′ 16″ N, 11° 24′ 45″ O

k

Die Arzler Scharte ist eine 2158 m ü. A. hohe Scharte in der Nordkette nördlich von Innsbruck in Tirol.[1] Vom Inntal aus gesehen ist sie die auffallendste Scharte auf der Nordkette. Sie ist benannt nach dem Innsbrucker Stadtteil Arzl.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Die Arzler Scharte liegt zwischen dem Gleirschtaler Brandjoch (2374 m ü. A.) im Nordwesten und der Rumer Spitze (2454 m ü. A.) im Osten. Westlich befinden sich die Mandlspitze (2366 m ü. A.) und die zwischen der Mandlspitze und dem Gleirschtaler Brandjoch liegende Mandlscharte. Im Norden liegt das Samertal, ein Seitental des Gleirschtals, das nach Norden hin in die Isar entwässert. Nach Süden zieht sich eine breite schuttbedeckte Rinne, die Arzler Reise. Im Laufe des Weges wird sie immer schmaler und endet letztendlich im Mühlauer Bach, der in die Mühlauer Klamm fließt.[1]

Die Arzler Scharte gehört zum Gemeindegebiet von Innsbruck, ein Großteil der Arzler Reise zur Gemeinde Rum.[2]

Wege[Bearbeiten]

Durch die Arzler Reise[3] führt ein markierter Wanderweg zur Arzler Scharte empor. Nach Nordosten verläuft dieser Weg weiter zur 1922 m ü. A. hoch gelegenen Pfeishütte. Über die Mandlscharte und den Goetheweg ist die Station Hafelekar der Nordkettenbahn erreichbar. Die Rumer Spitze wird von der Arzler Scharte aus über den Westgrat bestiegen.[1]

Der Anstieg über die Arzler Reise wird im Winter und Frühjahr als Skitour begangen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Alpenvereinskarte Nr. 31/5, Innsbruck und Umgebung, 2003
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte 1:50.000, AMAP Online, abgerufen am 22. Jänner 2011
  3. Name lt. AMAP Online
  4. Über die Arzler Reise zur Arzler Scharte / Ski Tour, abgerufen am 22. Jänner 2011