As I Was Going to St Ives

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

As I Was Going to St Ives ist einer der bekanntesten englischen Kinderreime. Er stellt ein Rätselgedicht dar. Der Text lautet:

As I was going to St Ives
I met a man with seven wives
Each wife had seven sacks
Each sack had seven cats
Each cat had seven kits
Kits, cats, sacks, wives
How many were going to St Ives?

Eine freie deutsche Übersetzung lautet:

Ich ging nach St. Ives im Morgengrauen
und traf ’nen Mann mit sieben Frauen.
Jede Frau trug sieben Sack’,
drin sieben Katzen huckepack.
Sieben Kätzchen jede Katze hat.
Kätzchen, Katzen, Säcke, Frauen,
wie viele gingen nach St. Ives im Morgengrauen?

Der Reim stellt nur scheinbar ein mathematisches Rätsel dar, denn nur der Sprecher ging nach St. Ives; Mann, Frauen, Säcke und Katzen begegneten ihm auf dem Weg dorthin. Es bleibt unklar, welches Ziel diese Gruppe hat. Üblicherweise wird angenommen, dass sie dem Sprecher entgegenkommt oder sich weder in Richtung St. Ives noch in die Gegenrichtung bewegt. Der Sprecher begegnet einem Mann, sieben Frauen, 49 Säcken und unwahrscheinlichen 343 Katzen und 2401 Kätzchen, also insgesamt 2801 Menschen, Tieren und Textilien.

Der Reim ist erstmals um 1730 nachgewiesen, ein ähnliches mathematisches Problem erscheint aber bereits im altägyptischen Rhind-Papyrus (um 1650 v. Chr.).

Literatur[Bearbeiten]

  • C. B. Williams: As I Was Going to St Ives. In: Folklore 86:2, 1975. S. 133–135.