Asagiri-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Asagiri-Klasse
Setogiri (DD-156) im Pazifik
Setogiri (DD-156) im Pazifik
Übersicht
Typ U-Jagdzerstörer
Einheiten 8
Dienstzeit

seit 1988

Technische Daten
Verdrängung

3.500 t (leer)
4.200 t (maximal)

Länge

137 m

Breite

14,6 m

Tiefgang

4,5 m

Besatzung

220

Antrieb

COGAG
4 Gasturbinen
mit 53.300 WPS auf zwei Wellen

Geschwindigkeit

30 Knoten

Bewaffnung
Sensoren
  • Radar
    • OPS-14C
      (DD-151 - DD-154)
    • OPS-24
      (DD-155 - DD-158)
    • OPS-28C
  • Sonar
    • OQS-4A
    • OQR-1 TACTASS
Hubschrauber

1 x U-Jagdhubschrauber SH-60J

Die Asagiri-Klasse ist eine Klasse von acht U-Jagdzerstörern der japanischen Meeresselbstverteidigungsstreitkräfte (JMSDF).

Einheiten[Bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung
DD-151 Asagiri IHI, Tokio 13. Februar 1985 19. September 1986 17. März 1988
DD-152 Yamagiri Mitsui, Tamano 5. Februar 1986 8. Oktober 1987 25. Januar 1989
DD-153 Yugiri SHI, Uraga 25. Februar 1986 21. September 1987 28. Februar 1989
DD-154 Amagiri IHI, Tokio 3. März 1986 9. September 1997 17. März 1989
DD-155 Hamagiri Hitachi, Maizuru 20. Januar 1987 4. Juni 1988 31. Januar 1990
DD-156 Setogiri SHI, Uraga 9. März 1987 12. September 1988 14. Februar 1990
DD-157 Sawagiri MHI, Nagasaki 14. Januar 1987 25. November 1988 6. März 1990
DD-158 Umigiri IHI, Tokio 31. Oktober 1988 9. November 1989 12. März 1991

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Asagiri-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien