Asami Sugiura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asami auf dem Weekend Of Horrors im Mai 2011 in Bottrop

Asami Sugiura (jap. 杉浦 亜紗美, Sugiura Asami; * 19. August 1985 in der Präfektur Tokio, Japan), auch bekannt unter dem Namen Asami Miyajima oder nur Asami ist eine japanische Schauspielerin, Erotikmodell und Idol.

Karriere[Bearbeiten]

Ihren ersten Auftritt in einem Film hatte Asami mit 19 Jahren in dem Film Kiss Me or Kill Me (届かなくても愛してる, Kiss me or kill me: Todokanakutemo aishiteru), unter der Regie von Naoyuki Tomomatsu. Im März 2005 folgte ein erster erotischer Auftritt in Wash Me!. Daraufhin bekam sie April 2005 die erotische Hauptrolle in dem Film In Love.

Der Durchbruch gelang ihr Februar 2006 als Hauptdarstellerin in dem Film Sukeban Boy (おいら女蛮 スケバン, Oira sukeban) unter der Regie von Noboru Iguchi, in dem sie einen Jungen mit einem weiblichen Gesicht verkörpert, der an einer Mädchenschule angenommen wird. Anschließend folgte ein Auftritt in Noboru Iguchis Splatterfilm The Machine Girl (片腕マシンガール, Kataude mashin gâru), in dem sie die Miki verkörpert.

Für ihren Auftritt in dem Pink-Film Female Prisoner Ayaka: Tormenting and Breaking in a Bitch (女囚アヤカ いたぶり牝調教, Joshū Ayaka: itaburi mesu chōkyō) wurde sie mit dem 3. Platz als Beste Schauspielerin beim Pink Grand Prix 2008 ausgezeichnet. 2009 gewann sie den Award als beste Schauspielerin für ihre Rolle in Three Slaves (三匹の奴隷, Sanbiki no Dorei) [1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Asami Actress Information