Ascher (Bibel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Israel-Karte von 1695

Zwölf Stämme Israels

Die 12 Stämme Israels

Ascher (auch Asser; hebräisch ‏אָשֵׁרʾĀšēr) ist der Name eines der zwölf Söhne Jakobs, des dritten Erzvaters der Israeliten im Tanach, der hebräischen Bibel. Jakobs Söhne gelten dort als Stammväter der Zwölf Stämme Israels. Asser ist der achte Sohn Jakobs und der zweite von Silpa, der Magd seiner Frau Lea (Gen 35,26 EU). In anderen Stammeslisten erscheinen Gad und Asser als letzte in der Reihung der Söhne (Gen 35,26 EU; 1 Chr 1,1ff EU). Als der Stamm von Jakob nach Ägypten umzieht, hat Asser vier Söhne, eine Tochter und zwei Enkel (Gen 46,17 EU). Jakob und Mose verheißen Asser in ihren Segen ein fruchtbares Land.

Stamm[Bearbeiten]

Der Stamm Asser erhält nach der Eroberung Kanaans ein Gebiet an der Mittelmeerküste, welches unter anderen den Berg Karmel einschließt (Jos 19,23-31 EU). Möglicherweise ist dieser Stamm identisch mit dem Volk der Asar, die von Sethos I. besiegt wurden und im Papyrus Anastasi I erwähnt werden. Nach der israelitischen Reichsteilung wurde das Stammesgebiet Asser Teil des Nordreichs Israel. In Hesekiels Weissagung bekommt Asser als zweiter Stamm nach Dan seinen Anteil am verheißenen Land zugewiesen (Hes 28,27 EU), nachdem er im Laufe der Geschichte Israels nur eine untergeordnete Rolle gespielt hat.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Fritz Rienecker, Gerhard Maier: Lexikon zur Bibel. SCM R.Brockhaus, 8. Auflage, Witten 2010, ISBN 978-3-417-24678-0, S. 144–145.