Ascocentrum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Für die systematische Einteilung der Lebewesen existieren neben- und nacheinander verschiedene Vorschläge. Das hier behandelte Taxon ist veraltet oder entspricht nicht der gegenwärtig in der deutschsprachigen Wikipedia verwendeten Systematik.

Ascocentrum ist eine Gattung aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Der Gattungsname ist derzeit ein Synonym für die Gattung Vanda, mit der Ascocentrum zusammengelegt wurde.[1]

Ascocentrum garayi, jetzt Vanda garayi

Systematik und botanische Geschichte[Bearbeiten]

Die Gattung Ascocentrum wird zur Subtribus Aeridinae gezählt. Kreuzungen mit zahlreichen verwandten Gattungen, wie Arachnis, Phalaenopsis, Renanthera und Vanda wurden realisiert.

Einige Arten der Gattung Ascocentrum waren schon im 19. Jahrhundert bekannt und wurden als Saccolabium beschrieben. In den Jahren von 1913 bis 1921 benannten Rudolf Schlechter und Johannes Jacobus Smith insgesamt sieben Arten in der Gattung Ascocentrum. Weitere Arten wurden vor allem von Seidenfaden und Christenson ab 1970 beschrieben. Aufgrund von DNA-Untersuchungen wurde die Gattung mittlerweile revidiert und in die Gattung Vanda integriert.

Belege[Bearbeiten]

Die Informationen diese Artikels stammen überwiegend aus:

  •  Jim B. Comber: Orchids of Java. Bentham-Moxon Trust, Kew 1990, ISBN 0-947643-21-4, S. 325–326.
  •  Chen Xinqi, Zhu Guanghua, Ji Zhanhe, Lang Kaiyong, Luo Yibo, Phillip Cribb: Orchidaceae (draft). In: Wu Zhengyi, Peter H. Raven (Hrsg.): Flora of China. Missouri Botanical Garden Press, St. Louis 1994.

Darüber hinaus werden zitiert:

  1. World Checklist of Selected Plant Families. In: The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew.

Weiterführendes[Bearbeiten]

 Commons: Ascocentrum – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Wikispecies Wikispecies: Ascocentrum