Ashes of Time

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ashes of Time (Alternativtitel: Die verlorene Zeit)
Originaltitel Dung che sai duk
Produktionsland Taiwan, Hongkong, China
Originalsprache Kantonesisch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 100 (Reduxversion: 93) Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Wong Kar-Wai
Drehbuch Louis Cha, Wong Kar-Wai
Musik Frankie Chan
Kamera Christopher Doyle
Besetzung

Ashes Of Time (chin. 東邪西毒, Dongxie Xidu, auch: Dung che sai duk) ist ein chinesisch-taiwanischer Wuxia-Film des Regisseurs Wong Kar-Wai. Es handelt sich dabei um den ersten Abstecher des Regisseurs in das Martial-Arts-Genre.

Handlung[Bearbeiten]

Mitten in der Wüste lebt ein Mann namens Ouyang Feng, der dort ein Wirtshaus betreibt. Das Lokal fungiert als „Marktplatz“ für Schwertkämpfer und Personen, die Mordaufträge erteilen möchten – die beiden Personengruppen werden dort zusammengeführt. Das Wirtshaus wird von vielen fragwürdigen Gestalten besucht. Eine davon ist Huang Yaoshi, der einen magischen Wein entdeckt hat; er soll die Vergangenheit vergessen lassen. Huang verspricht Murong Yin, ihre Schwester Murong Yang zu heiraten. Als er dies aber nicht tut, heuert Murong Yin Ouyang an, um Huang zu töten. Ihre Schwester Murong Yang allerdings beauftragt Ouyang, um Huang zu beschützen. Dies kann als schizophren bezeichnet werden, da Murong Yang und Murong Yin in Wirklichkeit dieselbe Person sind. Andere, hiervon unabhängige Erzählstränge wechseln sich ab. In einem werden Ouyangs Bemühungen dargestellt, eine Pferdediebebande zu eliminieren. Er verbündet sich mit einem weiteren Schwertkämpfer, der langsam erblindet und nach Hause möchte, um ein letztes Mal seine Frau zu sehen. Als dieser Schwertkämpfer getötet wird, trifft Ouyang einen weiteren, der ungern Schuhe trägt. Ouyang schickt diesen Mann den Pferdedieben hinterher – dieses Mal mit Erfolg.[1]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Fant-Asia Film Festival 1997

  • Bester Asiatischer Film (3. Platz)

Golden Horse Film Festival 1994
Golden Horse Award

  • Beste Kameraführung für Christopher Doyle
  • Bester Schnitt für Kit-Wai Kai und Patrick Tam

Hong Kong Film Awards 1995
Hong Kong Film Award

  • "Best Art Direction", William Chang
  • "Best Cinematography", Christopher Doyle
  • "Best Costume & Make Up Design", William Chang

Nominiert

  • Beste Action-Choreografie, Sammo Hung
  • Beste Regie, Wong Kar-Wai
  • "Best Film Editing", Patrick Tam und Kit-Wai Kai
  • "Best Original Film Score", Frankie Chan
  • Beste Kamera
  • Bestes Drehbuch, Wong Kar-Wai

Hong Kong Film Critics Society Awards 1995

  • Beste Regie, Wong Kar-Wai
  • Bester Film
  • Bestes Drehbuch, Wong Kar-Wai

Internationale Filmfestspiele von Venedig 1994
Internationale Filmfestspiele von Venedig

  • Beste Kamera, Christopher Doyle

Redux-Version[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2008 stellte Regisseur Wong Kar-Wai eine „Redux“-Version des Films vor. Premiere war im Mai 2008 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Es folgten weitere Vorführungen beim Shanghai International Film Festival im Juni und beim Toronto Film Festival im September 2008. In dieser neuen Version wurde der Soundtrack nahezu komplett ersetzt, zudem wurden Szenen ausgetauscht bzw. ergänzt oder herausgeschnitten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritiker Roger Ebert verzichtete ganz darauf, den Inhalt des komplexen Films wiedergeben zu wollen (Redux). Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRoger Ebert: Ashes of Time Redux. In: http://rogerebert.suntimes.com. 12. November 2008, abgerufen am 26. Dezember 2008 (englisch).