Ashi-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashi-See
Aufnahme des Ashi-Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakone-Schreins.
Aufnahme des Ashi-Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakone-Schreins.
Geographische Lage Gemeinde Hakone, Präfektur Kanagawa, Kantō, Japan
Abfluss HayakawaSagami-Bucht
Daten
Koordinaten 35° 12′ 40″ N, 139° 0′ 10″ O35.211111111111139.00277777778725Koordinaten: 35° 12′ 40″ N, 139° 0′ 10″ O
Ashi-See (Japan)
Ashi-See
Höhe über Meeresspiegel 725 T.P.
Fläche 6,86 km²[1]
Umfang 19 km[2]
Maximale Tiefe 40,6 m[2]

Der Ashi-See (jap. 芦ノ湖, Ashi-no-ko, dt. „See des Schilfrohrs“) ist ein Kratersee in der Gemeinde Hakone im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark auf der japanischen Hauptinsel Honshū. Er bildete sich vor etwa 3000 Jahren nach dem letzten Ausbruch und teilweisen Einsturz des Hakone-yama in dessen Caldera. Aufgrund seiner guten Verkehrserschließung und des schönen Blicks auf den Fuji-san ist der Ashi-See ein beliebtes Ziel für Touristen.

Das erste Schriftzeichen wird wie im Chinesischen üblich, Kanji for another OS version - ashi.svg () geschrieben, mit einem leicht angeschrägten zweiten waagerechten Strich von oben, statt – wie im Japanischen üblich – parallel zu den anderen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 湖沼面積. Kokudo Chiriin, 1. Oktober 2008, abgerufen am 15. September 2013 (japanisch).
  2. a b 日本の主な湖沼. MLIT, 2002, abgerufen am 15. September 2013 (japanisch).