Ashvaghosha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ashvaghosha (* um 80; † um 150; Devanagari: अश्वघोष, Aśvaghoṣa) war ein indischer Dichter, Gelehrter und Dramatiker. Er wurde wahrscheinlich in Saketa (heute Ayodhya) in Nordindien geboren. Er gilt nach dem ersten bekannten Sanskrit-Autor von Theaterstücken Bhasa als der erste buddhistische Dramatiker und wird als einer der größten indischen Dichter und als Vorgänger von Kalidasa (Ende 4. / Anfang 5. Jahrhundert) betrachtet.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Zuerst studierte Ashvaghosha brahmanische Lehren: die Veden, Upanishaden und die großen Epen Ramayana und Mahabharata. Später wurde er Buddhist und Ratgeber für religiöse Angelegenheiten des Kushan-Königs Kanishka.

Bisweilen wird ihm die Autorschaft des einflussreichen buddhistischen Textes Awakening of Faith in the Mahayana („Entstehung des Mahayanaglaubens“) zugeschrieben. Er schrieb auch ein episches Werk über das Leben des Buddha, das Epos Buddhacarita[1] (Leben des Buddha) genannt wird in Sanskrit und das Mahalankara (Buch der Glorie). Er schrieb auch Saundaranandakavya, eine kavya-Dichtung, die die Konversion des Nanda, Buddhas jüngeren Halbbruders, zum Thema hat, so dass er die Erlösung erreichen kann. Die erste Hälfte des Werkes beschreibt Nandas Leben und die zweite Hälfte buddhistische Doktrinen und asketische Praktiken.[2]

In der Tradition des Zen-Buddhismus gilt er als der zwölfte Patriarch.

Zitat[Bearbeiten]

Hiouen Thsang, who left India in A. D. 645, mentions him with Deva, Nagarguna, and Kumaralabdha, 'as the four suns which illumine the world (1. Julien's Translation, vol. ii, p. 214.);' but our fullest account is given by I-tsing, who visited India in 673.“[3]

Werke[Bearbeiten]

  • Buddhacarita, Epos.
  • Saundarananda-Kavya, Epos.
  • Sutralamkara
  • Shariputra-Prakarana, Drama.
  • Mahalankara.
  • Mahayanasraddhotpada (Entstehung des Mahayanaglaubens). (zugeschrieben)

Literatur[Bearbeiten]

  • Manohar Laxman Varadpande: History of Indian Theatre. Classical Theatre. Abhinav Publications, Neu Delhi 2005, S. 75–90
  • Moriz Winternitz: Geschichte der indischen Literatur. Bd.2 (Die buddhistische Literatur und die heiligen Texte der Jainas) Stuttgart 1920

Übersetzungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Buddha-karita Online (Sacred Books of the East)
  2. Yoshichika Honda. 'Indian Buddhism and the kāvya literature: Asvaghosa's Saundaranandakavya.' Hiroshima Daigaku Daigakuin Bungaku Kenkyuuka ronshuu, 2004. (online)
  3. SBE 49, VI

Weblinks[Bearbeiten]