Asian Leadership Conference

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verband/Wartung/Mitglieder fehlt

Asian Leadership Conference
(ALC)
Logo
Zweck Internationaler Dialog
Sitz Seoul, Südkorea
Gründung 2005
Ort Asien, weltweit
Organisationstyp Konferenz
Website www.alcchosun.com

Die Asian Leadership Conference (ALC) ist eine alljährliche internationale Konferenz, die von der Chosun Ilbo, der auflagenstärksten koreanischen Tageszeitung, in Seoul, Südkorea ausgerichtet wird. Der Fokus der Konferenz liegt jeweils auf den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Fragen, die die ganze Welt, speziell aber den Raum Asien betreffen.

Die erste Asian Leadership Conference fand 2005, ein Jahr nach dem Sumatra-Andamanen-Beben, unter dem Motto „Kooperation und Wiederaufbau nach dem Tsunami“ statt. Gemäß der Chosun Ilbo war der Hauptgedanke hinter der Konferenz, dass Südkorea, basierend auf der eigenen Entwicklung vom Entwicklungsland zur Industrienation, eine Führungsrolle in der Gestaltung Asiens zu übernehmen vermag. Was ursprünglich nur als eine Konferenz asiatischer Führungspersönlichkeiten gedacht war, hat sich über die Jahre schnell zu einer globalen Konferenz mit Persönlichkeiten aus aller Welt entwickelt.

Die letzte Asian Leadership Conference wurde im Zeitraum vom 26. bis zum 27. März 2013 unter dem Motto „Asia’s Next Challenge: Good Growth & Smart Welfare“ (Asiens nächste Herausforderung: Gutes Wachstum und intelligent gestaltete Wohlfahrt). Die nächste Konferenz ist angesetzt für den 3. bis zum 4. März 2014 und wird unter dem Motto „One Korea, New Asia“ (Wiedervereinigtes Korea, Neues Asien) im Shilla Hotel, Seoul abgehalten.

Aktuelle Konferenz[Bearbeiten]

Die aktuellste Konferenz aus der ALC-Reihe ist die Asian Leadership Conference 2014 und wird sich mit der Bedeutung eines wiedervereinigten Koreas in Bezug auf die regionale Sicherheitspolitik sowie die Wachstumsaussichten für Korea beschäftigen. George W. Bush, ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten, sowie viele weitere hohe Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Forschung werden zum Thema referieren.

Agenden der ALC 2014

Die folgenden Inhalte sind sinngemäß der offiziellen Broschüre der Asian Leadership Conference 2014 entnommen:


  • „One for One“-Prinzip
    Das „One for One“-Prinzip ist ein bei der ALC 2014 erstmals neu eingeführtes Spendensystem, das es regulären Teilnehmern ermöglicht, einen Tagespass zu vergeben. Auf diese Weise können auch junge Erwachsene teilnehmen, die sich zwar für internationale Diplomatie, Politik und Unternehmertum interessieren, aber es sich aus finanziellen Gründen nicht leisten könnten. Um als „One for One“-Teilnehmer zugelassen zu werden, müssen Interessierte sich für einen Tag entscheiden und einen kurzen Aufsatz über ihre Beweggründe schreiben.

Sprecher der ALC 2014[Bearbeiten]

Name Funktion
George W. Bush Ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten
Hatoyama Yukio Ehemaliger Premierminister von Japan
Goh Chok Tong Ehemaliger Premierminister von Singapur
Julia Gillard Ehemaliger Premierministerin von Australien
Lothar de Maizière Ehemaliger Ministerpräsident der DDR
Surin Pitsuwan Ehemaliger Generalsekretär der ASEAN
Tanaka Hitoshi Ehemaliger Vizeaußenminister von Japan
David Bonderman Gründungspartner von TPG Capital
Barry Sternlicht Geschäftsführer von Starwood Capital Group
Marc Faber Geschäftsführer von Marc Faber Limited
Jim Rogers Vorstandsvorsitzender von Rogers Holdings
Tom Kelley Generaldirektor von IDEO
Dave McClure Geschäftsführer von 500 Firmenneugründungen
Edward Jung Mitgründer und Technischer Leiter von Intellectual Ventures
Eric Li Gründer und Geschäftsleiter von Chengwei Capital
Kevin Sneader Vorstandsvorsitzender von McKinsey & Company Asien
Ian Bremmer Präsident und Gründer der Eurasia-Gruppe
Mark Hutchinson Präsident und Geschäftsführer von General Electric Greater China
Sato Kumi Geschäftsführer von Cosmo
Edward Prescott Professor von der Arizona State University (2004 Nobelpreisträger)
Karl-Heinz Paqué Professor von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Zhang Jun Professor von der Fudan-Universität
Richard Cooper Professor von der Harvard-Universität
Kim Sung-Han Ehemaliger Vizeminister des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und Handel der Republik Korea
Moon Chung-In Ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Präsidentschaftskomitees der Nordostasiatischen Kooperationsinitiative von Korea
Cynthia Montgomery Professorin von der Harvard-Universität und Schriftstellerin
Robert D. Kaplan Chief Geopolitical Analyst von Stratfor
Michael Green Senior Vice President des Center for Strategic and International Studies
Adam Johnson Professor von der Stanford-Universität und Pulitzer-Preisträger als Schriftsteller
Hahm Chaibong Präsident des Asian Institute for Policy Studies
Liu Jing Stellvertretender Dekan der Cheung Kong-Wirtschaftshochschule
Mimura Mitsuhiro Leiter des Economic Research Institute for Northeast Asia
Shen Ding Li Stellvertretender Dekan der Fudan-Universität
Da Wei Leiter der China Institutes of Contemporary International Relations
Andrei Kortunov Präsident der Stiftung New Eurasia
Ian Robertson Professor des Trinity-Colleges Dublin
Stuart Thorson Professor von der Syracuse-Universität
Kwon Goo-Hoon leitender Koreaanalyst bei Goldman Sachs
Kim Byung-Yeon Professor von der Universität Seoul
Theresa Rah Mitgeschäftsführerin von Oratio
Ryoo Kihl-Jae Wiedervereinigungsministerium der Republik Korea
Paik Hoon Professor von der Chung-Ang-Universität
Lee Sook-Jong Professor von der Sungkyunkwan-Universität
Lee Chung-Min Botschafter für nationale Sicherheitsfragen der Republik Korea
Lee Jong-Hwa Leiter des Asiatischen Forschungsinstituts an der Korea-Universität
Jun Kwang-Woo Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Nationalen Pensionskasse von Südkorea
Cheon Seong Whun Präsident des Wiedervereinigungsministeriums
Jeong Sae-Ju Gründer von NOOM

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]