Asios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Asios (altgriechisch Ἄσιος, lat. Asius) war in der Antike ein westkleinasiatischer, männlicher Vorname.

Bedeutung[Bearbeiten]

Die ursprüngliche Bedeutung ist unbekannt. Später wurde der Name als "der Asische" verstanden - also jemand, der aus dem asischen Land, was etwa dem späteren Lydien entspricht, kommt.[1]

Strabo schreibt, dass es in Lydien nahe der Stadt Sardes einen Ort gibt, der von den Einheimischen Wiese (gr. λειμών)[2] und von Homer Asische Aue genannt wurde, da sich in dessen Nähe ein Heroon für Kaystrius und Asius befunden hätte.[3] Hiervon soll sich die Bezeichnung Asisches Land ableiten und diese könnte möglicherweise der Ursprung für die Bezeichnung Asiens sein. Herodot vermerkt hierzu, dass die Lydier behaupteten, dass der Name Asiens von Asies, dem Sohn des Kotys und Enkel des Manes, abgeleitet wurde.[4]

Bekannte Namensträger[Bearbeiten]

  • Asies, dem Sohn des Kotys und Enkel des Manes
  • Asios, Sohn des Hyrtakos, Herrscher von Arisbe
  • Asios, Sohn des Dymas, Bruder der Hekabe
  • Asios, Sohn des Imbrasus, Kämpfer des Aeneas
  • Asios von Samos, Sohn des Amphiptolemos, ein Dichter
  • Asios, ein lakonischer Dichter, siehe Areus
  • Beiname des Zeus Asios aus der Stadt Asos oder Oasos auf Kreta

Quellen[Bearbeiten]

  1. Adolf Kaegi, Benselers Griechisch-Deutsches Schulwörterbuch, Verlag Teubner, Leipzig und Berlin, 1911
  2. Strabo, Geographica, 650.
  3. Homer, Ilias, 2, 461.
  4. Herodot, Historien, 4, 45.