Aslan Aslanov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aslan Ahmad oglu Aslanov

Aslan Ahmad oglu Aslanov (* 18. August 1951) ist ein berühmter aserbaidschanischer Journalist und Generaldirektor der Staatlichen Nachrichtenagentur (AzerTAg), Verdienter Kulturschaffende (2000), Preisträger von Orden “Schöhrat” (2011), Hasan Bey Zardabi, „Goldener Kugelschreiber“ und „Hohe Medien“.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Aslan Aslanov wurde am 18. August 1951 im Bezirk Dschabrail geboren.

1975 absolvierte er die Fakultät für Journalistik der Aserbaidschanischen Staatlichen Universität.

Ab 1975 bis 1990 arbeitete er in regionalen Zeitungen Aghjabadi, Zardab, Imischli.

Seit Dezember 1990 bis November 1992 war er in der Zeitung “Xalq“ tätig.

Im Jahr 1992 setzte er seine journalistische Tätigkeit als Korrespondent in der Staatlichen Nachrichtenagentur AzerTAg fort. Später arbeitete er als stellvertretender Chefredakteur und Chefredakteur.

Im Jahr 1997 wurde Aslan Aslanov laut Erlass des Präsidenten der Republik Aserbaidschan Heydar Aliyev zum stellvertretenden Direktor von AzerTAg ernannt.

Im Oktober 2002 wurde er auf Verordnung des Präsidenten der Republik Aserbaidschan Heydar Aliyev zum Generaldirektor von AzerTAg ernannt.

Von 1993 bis 2002 nahm Aslan Aslanov an ausländischen Staatsbesuchen des Präsidenten der Republik Aserbaidschan Heydar Aliyev als Sonderkorrespondent von AzerTAg teil.

Seit 1979 ist er Mitglied des Aserbaidschanischen Journalistenvereins.

Am 12. Dezember 2007 ist Aslan Aslanov Mitglied des Büros der Organisation von Nachrichtenagenturen im asiatisch-pazifischen Raum OANA.

Seit 2004 ist Aslan Aslanov Mitglied der Staatlichen Kommission für Kriegsgefangene und vermisste Personen der Republik Aserbaidschan, ab 2006 des Koordinierungsrates der Weltaserbaidschaner, von 2009 der Kommission für Terminologie beim Präsidium der Nationalen Akademie der Wissenschaften Aserbaidschans und seit 2010 der Russischen Philosophischen Gesellschaft der Akademie der Wissenschaften Russlands.

Ab 2008 führt er den Vorsitz in der Gemeinschaft türksprachiger Nachrichtenagenturen.

Seit Juni 2011 bis März 2013 war er Präsident von BSANNA- der Allianz von der Assoziation der Nationalen Nachrichtenagenturen von 14 Mitgliedsstaaten der Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation.

Im September 2013 wurde er zum Vizepräsidenten von OANA gewählt.

Er wurde im Jahre 2013 zum Mitglied des Internationalen Expertenrates für „Weltrating“ gewählt.

Aslan Aslanov ist verheiratet, hat einen Sohn.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Ehrentitel des Verdienten Kulturschaffenden (2000).
  • Medaille „Taraggi“ (2005).
  • Orden für besondere Verdienste um das Vaterland (2010).
  • Orden „Schöhrat“ für eine aktive Teilnahme am gesellschaftspolitischen Leben Aserbaidschans (2011).
  • Orden „Freundschaft“ der Russischen Föderation (2011).
  • Preisträger von Hasan Bey Zardabi, „Goldener Kugelschreiber“ und „Hohe Medien“ für seine journalistische Tätigkeit.
  • Jubiläums-Silbermedaille für seinen Beitrag zur Entwicklung der Integration von GUS-Staaten (2013).

Publikationen[Bearbeiten]

  • Heydar Aliyev und AzerTAg. Baku, 2005.
  • Ein komplizierter und ehrenvoller Weg von AzerTAg zu AzerTAg, Baku, 2008.
  • AzerTAg-90. Baku, 2011.
  • Stelle von AzerTAg im Informationsnetz der modernen Welt: ihre Geschichte und Entwicklungsstufen. Baku, 2012.
  • Informationsversorgung der Staatspolitik, Baku, 2013.

Weblinks[Bearbeiten]