Asseco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asseco Poland S.A.
Logo
Rechtsform Spółka Akcyjna
Aktiengesellschaft (Polen)
ISIN
US83401R1014 (
GDR) PLSOFTB00016
US83401R1014 (GDR)
Gründung 1991
Sitz Rzeszów, Karpatenvorland
PolenPolen Polen
Leitung Adam Góral
Mitarbeiter 1.600
Umsatz 789 Mio. EUR (2008)
Produkte InformationstechnikVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.asseco.com

Die Asseco-Gruppe ist eines der größten börsennotierten Informationstechnik-Unternehmen Polens und eines der größten Softwareunternehmen in Europa. Im Jahr 2009 war die Gruppe fünftgrößter IT Anbieter der EU.[1] In den Unternehmen der Gruppe sind ca. 8.500 Mitarbeiter beschäftigt, die 2008 einen Umsatz von etwa 790 Millionen Euro erwirtschafteten.[2] Der Konzern repräsentiert eine Marktkapitalisierung von rund 1 Milliarde Euro. Gruppenführendes Unternehmen ist die Asseco Poland SA, Vorsitzender ist Adam Góral und Aufsichtsratsvorsitzender ist Jacek Duch.

Die Asseco-Gruppe ist auf dem Geschäftsfeld Softwarelösungen für Banken, Versicherungen, Maut, Gesundheitswesen sowie Ver- und Entsorgung tätig. Bei IT-Lösungen für die Unternehmensplanung (ERP) ist Asseco in Polen Marktführer. Die über 60.000 Kunden in Osteuropa, darunter mehrere tausend im Industriesektor, sind rund 300 Banken in Polen (unter anderem auch die Deutsche Bank, die Volkswagen Bank/Volkswagen Leasing, die PKO BP, außerdem mehrere Ministerien, die polnische Polizei, die polnische Post sowie die Warschauer Börse).

Die Asseco-Gruppe entstand 2005 aus der Fusion von COMP Rzeszów S.A (heute: Asseco Poland) und Asset Soft (heute Asseco Slovakia), noch im selben Jahr kamen die Asseco Romania, Asseco Czech Republic und Asseco Adria hinzu. Es folgte die Akquisition von zwei IT-Gesellschaften in Serbien und in Mazedonien.

2006 fusionierte Asseco Poland mit der Prokom-Software-Tochter Softbank unter gleichzeitiger Eingliederung der tschechischen PVT (heute: Asseco Czech Republic). Im September 2007 wurde bekannt, dass Asseco Poland eine Fusion mit seinem Konkurrenten Prokom Software plant. Asseco hat Ryszard Krauze und der von ihm kontrollierten Investmentgesellschaft Prokom Investments ein Angebot von fast 700 Millionen Zloty für deren 23,49-prozentigen Anteil an Prokom Software unterbreitet.

Beteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Asseco Czech Republic: bisher 100 % durch Asseco Poland gehalten
  • Asseco Slowakei (Asseco Slovakia a. s.; Umsatz 2006: 1,4 Mrd. Sk): 55 %
    • LCS International: 55 % (über Asseco Slowakei), im Juli 2007 erworben; LCS ist der bedeutendste tschechische Produzent von ERP-Applikationen (Produkte: Helios Red, Helios Orange und Helios Green)
    • Slovanet a. s. (Telekommunikationsoperator)
    • Datalock a. s. (ERP-Lieferant), Januar 2007
  • Asseco Rumänien (Asseco Romania S. A.)
  • Asseco Germany (gegründet im September 2007), Sitz Rzeszów: 100-prozentige Tochter der Asseco Poland
    • AP Automation Productivity AG, Karlsruhe (unter den Top 3 der deutschsprachigen mittelständischen ERP-Anbieter): 100 % gehalten durch Asseco Germany; erworben im September 2007
    • matrix42 AG, Neu-Isenburg: 97,5 % Prozent der Aktien gehalten durch Asseco Germany (erworben im Januar 2008); ebenfalls seit Januar 2008 hat die matrix42 AG eine weitere Niederlassung in Wien/Österreich; seit April 2009 Fusion mit der Update4U Software AG in Karlsruhe in die neue Matrix42 AG
  • Asseco Adria S. A.
  • Asseco Business Solutions S. A.
  • Asseco Systems Sp. z o. o., Sitz Kattowitz
  • Asseco Spain: 55 % von RAXON Informatica für 15.400.000 Euro erworben; Sitz in Madrid.
  • BERIT a.s., Brno/Brünn (Tschechische Republik): 100 %, im Juni 2009 erworben und als Division GNS (Geospatial and Network Solutions) in die Asseco Central Europe, a.s., Prag integriert - Bedeutendster tschechischer Lieferant für GIS- und TIS-Lösungen. Zu Asseco Central Europe, a.s., Division GNS gehören als 100-Prozent-Tochtergesellschaften die deutsche Asseco BERIT GmbH mit Sitz in Mannheim und die Schweizer Asseco BERIT AG mit Sitz in Sissach
  • Sintagma, Litauen
  • ADH-Soft (in Polen führender Hersteller von Computer-Programmen für den Leasing-Bereich): 55 %, erworben im Mai 2007
  • AP AG, Deutschland (einer der führenden ERP Anbieter auf dem deutschen Markt): Übernahme von 80 % der Anteile im Jahr 2007

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.truffle100.com/2009/ranking-2.php
  2. Consolidated quarterly report for Q1 2008