Assist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Assist in Sportarten. Für die Austauschorganisation ASSIST, siehe ASSIST.

Als Assist [əsˈist] (englisch) bezeichnet man eine Aktion bei verschiedenen Mannschaftssportarten, die nicht selbst direkt zum Erfolg führt, diesen aber unmittelbar vorbereitet. Deutsche Bezeichnungen dafür sind in etwa „Pass“ oder „Vorlage“, jedoch bedeutet Assist, dass die anschließende Aktion auch zum Erfolg führt.

Was als Assist zählt, ist deshalb für jede entsprechende Sportart unterschiedlich festgelegt:

Fußball[Bearbeiten]

Eine Vorlage, die durch den Ballempfänger direkt zum Torerfolg verwertet wird. In den Statistiken werden auch andere Aktionen als Assists gewertet, z.B. wird bei einem Tor aus einem direkten Freistoß der Assist dem gefoulten Spieler zugesprochen. Wenn der Ball direkt von einem gegnerischen Spieler zum Torschützen kommt oder bei einem Tor direkt aus einem Abstoß, wird kein Assist zugesprochen.

Basketball[Bearbeiten]

Hauptartikel: Assist (Basketball)

Eine Passvorlage, die durch den Ballempfänger direkt zum Korberfolg verwertet wird.

Die Anzahl von Assists pro Spiel ("assists per game / apg") ist im Basketballsport ein wichtiger statistischer Wert für die Beurteilung von Spielern auf der Position der Point Guards (Aufbauspieler), da er eine Aussage über die Mannschaftsdienlichkeit dieser Spieler erlaubt.

Eishockey, Unihockey[Bearbeiten]

Ein Assist-Punkt wird im Eishockey und Unihockey den beiden Spielern zugesprochen, die durch Passspiel (oder auch durch zufälliges Ablenken des Pucks bzw. Unihockey-Balls zum Torschützen) ein Tor vorbereiten. Hat kein anderer Spieler den Puck bzw. Unihockey-Ball berührt oder dazwischen das gegnerische Team Puckbesitz bzw. Ballbesitz gehabt, kann auch nur einem oder gar keinem Spieler ein Assist zugesprochen werden. In den Punktelisten werden Tore und Assists gleichwertig behandelt.

Jagdfliegerei[Bearbeiten]

Außer im Sport werden Assists teilweise auch in der Jagdfliegerei gezählt, die Regelungen sind hierbei jedoch von Land zu Land unterschiedlich. Während des Zweiten Weltkrieges wurden in der deutschen Luftwaffe Assists bzw. Beteiligungen an Abschüssen generell nicht gezählt. In der USAAF und später, im Korea- und Vietnamkrieg, der US Air Force wurden Beteiligungen an Abschüssen dagegen als Assists gezählt, der betreffende Pilot erhielt dann einen halben Abschuss gutgeschrieben. Die Abschussanzahl war wichtig für die Erlangung des Ass-Statuses und anderer Auszeichnungen und Boni.

Weblinks[Bearbeiten]