Astana Pro Team/Saison 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel listet Erfolge und Fahrer des Astana Pro Teams in der Saison 2013 auf.

Erfolge in der UCI World Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
6.-12. März ItalienItalien Gesamtwertung Tirreno-Adriatico ItalienItalien Vincenzo Nibali
23. Mai ItalienItalien 18. Etappe Giro d'Italia (BZF) ItalienItalien Vincenzo Nibali
25. Mai ItalienItalien 20. Etappe Giro d'Italia ItalienItalien Vincenzo Nibali
4.-26. Mai ItalienItalien Gesamtwertung Giro d'Italia ItalienItalien Vincenzo Nibali
24. August SpanienSpanien 1. Etappe Vuelta a España Mannschaftszeitfahren

Erfolge in der UCI Asia Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
27. Februar MalaysiaMalaysia 7. Etappe Tour de Langkawi 2.HC ItalienItalien Andrea Guardini
22. Juni KasachstanKasachstan Kasachische Meisterschaft - Straßenrennen CN KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten]

Sieger der Mannschaftswertung der Österreich-Rundfahrt 2013
Datum Rennen Kat. Sieger
19. April ItalienItalien 4. Etappe Giro del Trentino 2.HC ItalienItalien Vincenzo Nibali
16.-19. April ItalienItalien Gesamtwertung Giro del Trentino 2.HC ItalienItalien Vincenzo Nibali
25. Mai BelgienBelgien 4. Etappe Ronde van België 2.HC KasachstanKasachstan Maxim Iglinski
20. Juni EstlandEstland Estnische Meisterschaft - Einzelzeitfahren CN EstlandEstland Tanel Kangert
30. Juni OsterreichÖsterreich 1. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC BelgienBelgien Kevin Seeldraeyers
1. Juli OsterreichÖsterreich 2. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC BelgienBelgien Kevin Seeldraeyers
7. August SpanienSpanien 1. Etappe Burgos-Rundfahrt 2.HC ItalienItalien Simone Ponzi

Zugänge – Abgänge[Bearbeiten]

Zugänge Team 2012 Abgänge Team 2013
ItalienItalien Vincenzo Nibali Liquigas-Cannondale KasachstanKasachstan Walentin Iglinski Ag2r
ItalienItalien Valerio Agnoli Liquigas-Cannondale KroatienKroatien Robert Kišerlovski RadioShack Leopard
ItalienItalien Alessandro Vanotti Liquigas-Cannondale TschechienTschechien Roman Kreuziger Team Saxo-Tinkoff
DanemarkDänemark Jakob Fuglsang RadioShack-Nissan RusslandRussland Jewgeni Petrow Team Saxo-Tinkoff
ItalienItalien Andrea Guardini Farnese Vini-Selle Italia KasachstanKasachstan Jewgeni Nepomnjatschschi Continental Team Astana
KasachstanKasachstan Arman Kamyschew Continental Team Astana KasachstanKasachstan Sergei Renew Continental Team Astana
KasachstanKasachstan Alexei Luzenko Continental Team Astana KasachstanKasachstan Dmitri Fofonow Karriereende
KasachstanKasachstan Ruslan Tleubajew Continental Team Astana KasachstanKasachstan Alexander Winokurow Karriereende
ItalienItalien Fabio Aru Neoprofi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Evan Huffman Neoprofi

Mannschaft[Bearbeiten]

Name Geburtstag Nationalität
Valerio Agnoli 6. Januar 1985 ItalienItalien Italien
Fabio Aru 3. Juli 1990 ItalienItalien Italien
Assan Basajew 22. Februar 1981 KasachstanKasachstan Kasachstan
Borut Božič 8. August 1980 SlowenienSlowenien Slowenien
Janez Brajkovič 18. Dezember 1983 SlowenienSlowenien Slowenien
Alexander Djatschenko 17. Oktober 1983 KasachstanKasachstan Kasachstan
Jakob Fuglsang 22. März 1985 DanemarkDänemark Dänemark
Enrico Gasparotto 22. März 1982 ItalienItalien Italien
Francesco Gavazzi 1. August 1984 ItalienItalien Italien
Dmitri Grusdew 13. März 1986 KasachstanKasachstan Kasachstan
Andrea Guardini 12. Juni 1989 ItalienItalien Italien
Jacopo Guarnieri 14. August 1987 ItalienItalien Italien
Andrij Hrywko 7. August 1983 UkraineUkraine Ukraine
Evan Huffman 7. Januar 1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Maxim Iglinski 18. April 1981 KasachstanKasachstan Kasachstan
Arman Kamyschew 14. März 1991 KasachstanKasachstan Kasachstan
Tanel Kangert 11. März 1987 EstlandEstland Estland
Andrei Kaschetschkin 21. Juli 1980 KasachstanKasachstan Kasachstan
Fredrik Kessiakoff 17. Mai 1980 SchwedenSchweden Schweden
Alexei Luzenko 7. September 1992 KasachstanKasachstan Kasachstan
Dmitri Murawjew 2. November 1979 KasachstanKasachstan Kasachstan
Vincenzo Nibali 14. November 1984 ItalienItalien Italien
Simone Ponzi 17. Januar 1987 ItalienItalien Italien
Kevin Seeldraeyers 12. September 1986 BelgienBelgien Belgien
Andrei Seiz 14. Dezember 1986 KasachstanKasachstan Kasachstan
Jegor Silin 25. Juni 1988 RusslandRussland Russland
Paolo Tiralongo 5. Juli 1977 ItalienItalien Italien
Ruslan Tleubajew 7. März 1987 KasachstanKasachstan Kasachstan
Alessandro Vanotti 16. September 1980 ItalienItalien Italien

Weblinks[Bearbeiten]