Aster (Rakete)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aster 15, Aster 30

MBDA Aster p1220947.jpg

Allgemeine Angaben
Typ: Boden-Luft-Rakete
Hersteller: MBDA und Thales
Entwicklung: 1989
Indienststellung: 2001
Technische Daten
Länge: Aster 15: 4,20 m
Aster 30: 4,90 m
Durchmesser: Aster 15: Booster: 320 mm, Lenkwaffe: 180 mm
Aster 30: Booster: 380 mm, Lenkwaffe: 180 mm
Gefechtsgewicht: Aster 15: 310kg
Aster 30: 450 kg
Spannweite: Aster 15: 790 mm
Aster 30: 850 mm
Antrieb:
Erste Stufe:
Zweite Stufe:

Feststoffbooster
Feststoffraketentriebwerk
Geschwindigkeit: Aster 15: Mach 3 (3675 km/h)
Aster 30: Mach 4,5 (5512 km/h)
Reichweite: Aster 15: 1,7–30 km
Aster 30: 3–120 km
Ausstattung
Zielortung: INS, Link-Steuerung, aktives Radar in der Endphase
Gefechtskopf: 15 kg Splittersprengkopf
Zünder: Aufschlag- und Näherungszünder
Waffenplattformen: Schiffe (SAAM und PAAMS)
Fahrzeuge (SAMP/T)
Listen zum Thema

Aster ist ein französisch-britisch-italienisches Luftabwehrsystem mit zwei Arten von Flugkörpern, die vom Eurosam-Konsortium hergestellt werden. Das Konsortium ging aus der Zusammenarbeit zwischen MBDA und Thales hervor.

Technik[Bearbeiten]

Die beiden Flugkörper Aster 15 und Aster 30 teilen sich den Bereich Flugabwehr in zwei Zonen auf. Während Aster 15 im mittleren Entfernungsbereich eingesetzt wird, vor allem gegen Seaskimmer Anti-Schiffs-Raketen, ist Aster 30 für den Weitbereich gegen Flugzeuge und Nicht-Seaskimmer-Raketen vorgesehen. Die Flugkörper sind baugleich, lediglich die Größe der Feststoffbooster ist unterschiedlich. Die Flugkörper werden über ein Vertical-Launching-System vom Typ Sylver, das in Modulen mit je acht Zellen gefertigt wird, gestartet. Beim Sylver-VLS werden drei Varianten unterschieden: Die kleinste und kostengünstigste A43-Variante, die nur Aster 15 aufnehmen kann, die größere Variante A50, die die längeren Aster 30 fassen kann, und die längste Variante A70, die zusätzlich auch Marschflugkörper vom Typ Scalp Naval starten kann. Die Zahl hinter dem A steht jeweils für die Länge der VLS-Zellen in Dezimetern, eine Zelle vom Typ A50 weist also eine Länge von fünf Metern auf. In allen drei Varianten fasst eine Zelle einen Flugkörper; das von der ESSM bekannte sogenannte Quad-Pack ist also nicht möglich. Auf den britischen Zerstörern der Daring-Klasse wird Aster mit dem neuen D-Band-Radar S1850M aus einer Zusammenarbeit aus BAE Systems Insyte und Thales eingesetzt. Dieses Weitbereichsradar ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Smart-L. Beide Raketen sind dank im Schwerpunkt angebrachter Gasdüsen höchst manövrierfähig und widerstehen Beschleunigungskräften bis zu 50 g.

Systeme[Bearbeiten]

SAAM (Surface-to-air anti-missile)[Bearbeiten]

SAAM ist ein schiffsgestütztes Luft- und Flugkörperabwehrsystem mittlerer Reichweite. Es kann sowohl als Stand-Alone-Lösung als auch im Verbund mit dem schiffsgestützten Waffeneinsatzsystem eingesetzt werden. Es beinhaltet ein Feuerleitsystem mit Multifunktionsradar mit elektronischer Abtastung und eine Senkrechtstartvorrichtung mit jeweils acht abfeuerbereiten Aster-15-Flugkörpern.

SAMP/T (Surface-Air Moyenne Portee / Terrestre)[Bearbeiten]

SAMP/T ist ausgelegt für die Luftverteidigung mittlerer und hoher Reichweite (Truppenschutz, Schutz strategisch wichtiger Gebiete, Gebietsverteidigung) einschließlich Selbstverteidigung. Der Lenkflugkörper kann als Stand-alone-Lösung oder koordiniert vernetzt eingesetzt werden. Wenn das System mit einem Langstreckenradar vernetzt wird, kann es auch zur Abwehr ballistischer Flugkörper bis 600 km Reichweite eingesetzt werden. Eine Batterie besteht aus:

  • Multifunktionsfeuerkontrollradar Arabel mit elektronischer Abtastung auf LKW
  • Einer mobilen Kontrollstation auf einem LKW
  • vier bis sechs Werferfahrzeuge mit je acht startbereiten Aster 30

PAAMS (Principal Anti-Air Missile System)[Bearbeiten]

Das PAAMS-Flugabwehrsystem wird zur Selbstverteidigung und Gebietsverteidigung sowie zum Schutz benachbarter Schiffe und zum Flottenschutz eingesetzt. Das für die Flug- und Flugkörperabwehr eingesetzte System auf Basis der Versionen Aster 15 und Aster 30 wurde bereits von Beginn an als Raketenabwehrwaffe ausgelegt.

Verwendung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MBDA Aster – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien