Asterix & Obelix XXL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Asterix & Obelix XXL ist Action-Adventure-Computerspiel, das vom französischen Entwickler Étranges Libellules entwickelt und vom französischen Publisher Atari SA veröffentlicht wurde. Das Spiel ist im November 2003 für PlayStation 2 und im Juli 2004 für Windows, GameCube, Game Boy Advance erschienen.

Der Nachfolger Asterix & Obelix XXL 2 Mission Las Vegum ist im Oktober 2005 für PlayStation 2 und Windows erschienen. Im November 2006 erschien das Spiel auch für die PlayStation und den Nintendo DS unter dem Titel Asterix & Obelix XXL 2 Mission Wifix.

Asterix & Obelix XXL[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung spielt im Jahr 50 vor Christus. Fast ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Asterix, Obelix und Idefix machen sich auf den Weg, um ihre Freunde, die in die Hände der Römer gefallen sind, zu befreien.

Die Schauplätze aus den Comics wurden im Spiel übernommen. So verschlägt es die drei Helden in die Normandie, in die Schweiz, nach Griechenland, nach Ägypten und Rom. Ebenfalls wurde das gallische Dorf nachgebildet.

Bei ihrer Mission sind die drei aber nicht ganz auf sich gestellt, denn Cäsars ehemaliger Meisterspion HCL (Acidix Hydrochloridrix) hilft den dreien, indem er an einigen Stellen im Spiel entscheidende Hinweise gibt. Am Ende eines jeden Abschnitts gilt es eine römische Kampfmaschine zu zerstören, diese ist jedes Mal stärker, wenn Asterix & Obelix auf sie treffen.

Asterix & Obelix XXL
Logo Asterix & Obelix XXL.png
Studio FrankreichFrankreich Étranges Libellules
Publisher FrankreichFrankreich Atari SA
Erstveröffent-
lichung
November 2003
Plattform PlayStation 2, Windows, GameCube, Game Boy Advance
Genre Action-Adventure
Systemvor-
aussetzungen
Medium CD-ROM, MiniDVD
Sprache Deutsch, Englisch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 7 Jahren empfohlen
Information Es gibt bekannte Probleme bei Windows Vista und Windows 7

Spielprinzip[Bearbeiten]

Das Spiel wird in der Verfolgerperspektive gespielt. Der Spieler steuert hauptsächlich Asterix und kann in manchen Passagen auch Obelix steuern. Idefix ist nicht steuerbar. Die Levels sind in Comic-Grafik dargestellt und sehr weitläufig und groß, jedoch sind sie eher linear aufgebaut. Als Ingame-Währung zählen die Römerhelme, die man entweder bekommt wenn man Römer erledigt oder wenn man Kisten zerschlägt. Manchmal liegen sie einfach nur auf dem Boden. Gespeichert werden kann bei Druidentöpfen.

Asterix & Obelix XXL 2 Mission Las Vegum[Bearbeiten]

Asterix & Obelix XXL 2 Mission Las Vegum
Studio FrankreichFrankreich Atari SA
Erstveröffent-
lichung
Oktober 2005
Plattform PlayStation 2, Windows, Nintendo DS
Genre Action-Adventure
Systemvor-
aussetzungen
800 MHz oder schneller, 256 MB RAM, Windows 98, 2000, ME, XP, Festplattenkapazität 1.3 GB, DVD ROM-Laufwerk, DX 9.0c-kompatible Soundkarte
Medium DVD-ROM
Sprache Deutsch, Englisch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 7 Jahren empfohlen

Handlung[Bearbeiten]

Im Nachfolger des ersten Abenteuers müssen Asterix und Obelix ihren Druiden Miraculix in Caesars neuem Vergnügungspark Las Vegum aufspüren. Dieser soll Schuld daran haben, dass mehrere Druiden durch Caesars Truppen entführt werden konnten und in Las Vegum eingesperrt worden sind. Im Laufe des Spiels erkennen die beiden Gallier, dass Caesar mit Las Vegum noch ganz andere Ziele verfolgt und die Verschwörung um Miraculix nur ein Ablenkungsmanöver ist.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Der Spieler muss schrittweise die verschiedenen Abschnitte von Las Vegum (u.a. Lutetia, Venetia, Luxor) erkunden. Wie im Vorgänger findet das Spiel in der Verfolgerperspektive statt. Als Währung kommen erneut Römerhelme zum Einsatz, welche für den Kauf von Postkarten verwendet werden können. Neu im zweiten Teil ist das flexible Wechseln zwischen Asterix und Obelix.

Im Spiel finden sich zahlreiche Anspielungen auf bekannte Videospielcharaktere wie Super Mario, Sonic, Rayman, oder Lara Croft. Diese tauchen in Form römischer Gegner und verschiedener Elemente im ganzen Vergnügungspark auf.

Weblink[Bearbeiten]