Astios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astios, lat. Namensform Astius, († um 100) war ein christlicher Märtyrer und Heiliger. Er lebte zur Zeit Trajans und war Bischof der Gemeinde von Dyrrachion.

Der Legende nach ließ ihn Agricola, der römischen Gouverneur der Provinz Epirus, inhaftieren. Mittels Folter sollte Astios zur Anbetung des Gottes Dionysos gezwungen werden. Er widerstand aber und erlitt das Martyrium am Kreuz. Peregrinus, Germanus, Lucian, Pompeius, Hesychius, Papius und Saturninus, die für Astios eintraten, wurden daraufhin ebenfalls gefangengenommen, in Ketten gelegt, und von einer Galeere in die Adria geworfen.

Astios wird vor allem in der orthodoxen Kirche verehrt. Sein Gedenktag ist dort der 4. Juni, in der katholischen Kirche ist es der 7. Juli.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Bryer: Saint Asteios and the Amphitheatre Chapel in Dyrrhachion, Θυμίαμα στη μνήμη της Λασκαρίνας Μπούρα, Athen 1994, S. 41-45.
  • Robert Elsie: The Christian Saints of Albania, in: Balkanistica 13 (2000), S. 35-57.
  • Cvetlan Grozdanov: Saint Astios de Dyrrachion dans le peinture du Moyen Âge, Αφιέρωμα στη μνήμη του Σωτήρη Kίσσα, Τhessalonica 2001, S. 79-89.