Astron (Satellit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astron
Astron
Typ: Weltraumteleskop
Land: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
COSPAR-Bezeichnung: 1983-020A
Missionsdaten
Masse: 3500 kg
Größe: 6 m Länge
Start: 23. März 1983, 12:45 UTC
Startplatz: Baikonur LC200/39
Trägerrakete: Proton-K/D-1 307-01
Status: im Orbit, deaktiviert
Bahndaten
Umlaufzeit: 5925 min[1]
Bahnneigung: 60,7°
Apogäum: 191.944 km
Perigäum: 12.254 km

Astron war ein sowjetisches Weltraumteleskop. Sein Einsatzgebiet waren Ultraviolett- und Röntgenaufnahmen. Er wurde am 23. März 1983 mit einer Proton-Rakete in den Orbit geschossen. Seine stark elliptische Umlaufbahn als Highly-Elliptical-Orbit-Satellit (HEO) sorgte dafür, dass Astron zu 90 % der Zeit außerhalb des Erdschattens und des Strahlungsgürtels war. Der Satellit war 6 Meter lang, hatte eine Gesamtmasse von 3.500 kg und basierte auf dem Design der Venera-Raumsonden. Astron wurde sechs Jahre lang betrieben und war zu seiner Zeit das größte Ultraviolettteleskop im Weltraum.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahndaten nach n2yo, Stand März 2012

Weblinks[Bearbeiten]