Astronomietag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Astronomietag wird seit 2003 in Deutschland von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und in Österreich von der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik (ÖGAA) koordiniert.

Dabei werden die eigentlichen Veranstaltungen vor Ort von Volkssternwarten, Planetarien, Vereinen und Privatpersonen mittels Vorträgen und Sternführungen durchgeführt.

Deutschland[Bearbeiten]

  • 3. August 2003: Thema "Mars" (141 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 18. September 2004: Thema "Milchstraße" (180 Veranstalter). In Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Sterne (LNdS), einer Aktion der Zeitschrift Stern, der Europäische Südsternwarte (ESO) und dem Rat der Planetarien (RdP).
  • 10. September 2005: Thema "Unsere Nachbarn im All: Mars, Mond und Venus" (250 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 16. September 2006: Kein Thema (173 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 29. September 2007: Kein Thema (143 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 6. September 2008: Kein Thema.
  • 4. April 2009: Kein Thema.
  • 24. April 2010: Kein Thema.
  • 9. April 2011: Kein Thema.
  • 24. März 2012: Thema "Die lange Nacht der Planeten".
  • 16. März 2013: Thema "Vagabunden des Sonnensystems": Der Komet C/2011 L4 (PANSTARRS) nähert sich aktuell der Sonne.
  • 5. April 2014: Thema "Weltraumwüsten": Damit sind alle Körper des Sonnensystems gemeint, von denen man "wüste" Oberflächen kennt.
  • 21. März 2015: Thema "Schattenspiele".

Österreich[Bearbeiten]

  • 10. Mai 2003: 29 Veranstalter mit 98 Veranstaltungen
  • 24. April 2004: 27 Veranstalter mit 103 Veranstaltungen
  • 16. April 2005: 32 Veranstalter mit 129 Veranstaltungen
  • 6. Mai 2006
  • 19. Mai 2007, Thema „Junge Astronomie“
  • 10. Mai 2008, Thema „Schutz des Nachthimmels“

Schweiz[Bearbeiten]

  • 22. September 2007: Zürich
  • 20. September 2008: Rapperswil , Motto: "Ägyptologie und Astronomie"
  • 12. September 2009: Kantonsschule Zug, Motto: "Astronomie und Philosophie"
  • 11. September 2010: Basel

Der Schweizer Astronomietag wird jedes Jahr an einem anderen Ort in der Schweiz von Astrophysics.ch und dem Schweizer Astronomietag Verein in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen veranstaltet.

Ausland[Bearbeiten]

Astronomietage gibt es auch im Ausland, z. B. seit 1973 als Astronomy Day in den USA und als Nacht der Sterne in Frankreich.

Weblinks[Bearbeiten]