Astronomisches Objekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein astronomisches Objekt ist ein Objekt, das von der Astronomie und der Astrophysik untersucht wird.

Astronomische Objekte umfassen Himmelskörper, kosmologische Objekte und astronomische Elemente der Himmelsmechanik.

Himmelskörper[Bearbeiten]

Himmelskörper ist eine Sammelbezeichnung für alle außerirdischen natürlichen Körper, wie Planeten, Satelliten, Asteroiden, Kometen, Meteoroiden, Sterne (z. B. die Sonne) und Sternsysteme. Im weiteren Sinne auch für alle kosmischen Objekte einschließlich der Erde.

Beobachtung im Sonnensystem Beobachtung außerhalb des Sonnensystems
Einzelobjekte Systeme Strukturen

Kosmologische Objekte[Bearbeiten]

Dies sind Objekte der Kosmologie, wie die prinzipiellen Strukturen des Universums (Filamente und Voids) und – bisher – noch hypothetische oder in ihrer Natur noch nicht hinreichend geklärte Objekte, wie Schwarze Löcher, Dunkle Materie; siehe auch: Urknall, Stringtheorie.

Die Metagalaxis, auch Hypergalaxis, bezeichnet die Gesamtheit der Galaxien in einem hypothetischen Hyperraum.[1]

Einteilung nach der Entfernung[Bearbeiten]

Eine Orientierung einzelner Fachgebiete der Astronomie:

Objekte in Erdnähe:

Solare Objekte:

Extrasolare Objekte: Objekte außerhalb der Grenzen unseres Sonnensystems (Deep-Sky-Objekte).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Himmelskörper – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Astronomische Objekte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Brockhaus online