Astrophytum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Astrophytum
Astrophytum myriostigma

Astrophytum myriostigma

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Astrophytum
Wissenschaftlicher Name
Astrophytum
Lem.
Astrophytum asterias ‘Superkabuto’

Astrophytum ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der botanische Name, übersetzt „Sternpflanze“, spielt auf die sternförmig angeordneten Rippen der zuerst entdeckten Pflanzen dieser Gattung an.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Astrophytum wachsen meist einzeln mit kugel- bis säulenförmigen, grünen Trieben und erreichen Wuchshöhen von bis zu 1,5 Meter. Oft sind die Triebe dicht mit feinen weißen Haarbüschelchen besetzt, manchmal sind sie jedoch auch vollständig kahl. Es sind vier bis zehn (selten auch nur drei) sehr auffällige Rippen vorhanden, die nicht in Höcker untergliedert sind. Die großen Areolen stehen eng beieinander, gehen jedoch nicht ineinander über. Die Bedornung ist sehr variabel. Dornen können vorhanden sein oder aber gänzlich fehlen.

Die trichterförmigen, großen Blüten sind gelb oder gelb mit einem roten Schlund. Sie erscheinen im Scheitel der Triebe und öffnen sich am Tag. Ihr Perikarpell ist mit gespitzten Schuppen besetzt. Die mützenförmigen Samen weisen Durchmesser bis 2,5 Millimeter auf. Ihre bräunlich schwarze Samenschale ist fast glatt. Der Rand ist zum eingesenkten Hilum hin eingerollt.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet der Gattung Astrophytum erstreckt sich vom Süden Texas bis nach Mexiko.

Die Erstbeschreibung der Gattung erfolgte 1839 durch Charles Lemaire.[1] Die Typusart ist Astrophytum myriostigma. Die Gattung Astrophytum umfasst die folgenden Arten:[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cactacearum Genera nova Speciesque novae et omnium in Horto Monvillano cultarum. Paris 1839, S. 3.
  2.  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer, Stuttgart 2005 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 3-8001-4573-1, S. 82–83.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Walter Haage, Otakar Sadovský: Kakteensterne – Die Astrophyten. Neumann, Radebeul 1957, DNB 451743636.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Astrophytum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Astrobase.de: eine sehr umfangreiche und ausführliche Webseite mit Erstbeschreibungen, Historien, Literatur- und Standortangaben und vielen Bildern.
  • Astrophytum.de: eine ebenfalls informative Webseite mit vielen, schönen Bildern.
  • Astro-Web: eine Webseite in französischer Sprache, die auch bei Nichtverständnis der Sprache wegen der vielen guten Bilder sehenswert ist.