Atapuerca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Atapuerca
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Atapuerca (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Burgos
Comarca: Comarca del Arlanzón
Koordinaten 42° 23′ N, 3° 30′ W42.376944444444-3.5077777777778950Koordinaten: 42° 23′ N, 3° 30′ W
Höhe: 950 msnm
Fläche: 24,75 km²
Einwohner: 193 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 7,8 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 09029 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeisterin: Raquel Torrientes Burgos (PP)
Webpräsenz der Gemeinde

Atapuerca ist eine Gemeinde und ein Ort am spanischen Jakobsweg in der Provinz Burgos der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León.

Vor Atapuerca existiert ein fin del rey – Ende des Königs genannter Markstein. Dieser Stein erinnert – wie auch eine Steintafel in Agés – an den Tod des Königs García III. im Jahr 1054. Er starb nach seiner Niederlage gegen und durch die Hand seines Bruders Ferdinand I., König von Kastilien und León, im Rahmen von Streitigkeiten um gemeinsame Grenzgebiete. Weiter gibt es im Dorf die Pfarrkirche San Martín.

Archäologische Funde[Bearbeiten]

Atapuercasign.JPG

Hauptartikel: Sierra de Atapuerca

International bekannt wurde Atapuerca, nachdem dort seit 1994 in mehreren Karsthöhlen Hunderte fossile Knochen entdeckt wurden, die der Gattung Homo zugeordnet werden konnten und deren Alter zum Teil 800.000 Jahre beträgt. Die spanischen Grabungsleiter definierten anhand dieser homininen Funde die neue Art Homo antecessor und wiesen sie zugleich als direkte Vorfahren der Neandertaler aus. Diese Abgrenzung der spanischen Funde von ähnlich alten afrikanischen und europäischen Funden ist allerdings umstritten; viele andere Forscher ordnen die älteren Funde Homo erectus zu und die jüngeren Homo heidelbergensis. Seit dem Jahr 2000 steht Atapuerca wegen dieser Fundstätten auf der Liste des Weltkulturerbes.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Atapuerca – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Welterbeliste. UNESCO, 23. Juni 2013, abgerufen am 11. August 2013.
Muszla Jakuba.svg
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Agés 2,6 km | Atapuerca | Nächster Ort: Cardeñuela 6 km →