Atenteben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Atenteben ist eine Bambusflöte aus Ghana. Sie wird vertikal gespielt, wie die europäische Blockflöte, und wie diese kann man sie sowohl diatonisch als auch chromatisch spielen. Ursprünglich ein zumeist bei Beerdigungsprozessionen genutztes Instrument der traditionellen Musik Ghanas wird sie seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts auch in der modernen und klassischen Musik eingesetzt. Einige Spieler haben es hier zu hoher Meisterschaft gebracht und sind in der Lage, sowohl westliche als auch afrikanische Musik auf diesem Instrument zu spielen.

Das Instrument hat seinen Ursprung bei den Akanvölkern des südlichen und zentralen Ghana, insbesondere in der Region des Kwahu Plateau. Außerhalb der Region wurde es durch den Musikwissenschaftler Ephraim Amu (1899–1995) populär. Es wurde auch im panafrikanischen Orchester Nana Danso Abiam eingesetzt. Dela Botri, ein ehemaliges Mitglied des Orchesters ist heute einer der exponiertesten Spieler dieses Instrumentes. Seit 2004 kombiniert Botri die Atenteben mit Hiplifemusik.

Das Instrument wird in vielen Schulen und Universitäten in Ghana gespielt, sowohl als Solo- als auch als Ensembleinstrument. Eine Spielanleitung für die Atenteben wurde von Kwasi Aduonum geschrieben, einem ghanaischen Erzieher und Komponisten aus ihrem Ursprungsgebiet, dem erwähnten Kwahu Plateau.

Der nigerianische Komponist Akin Euba setzte ein Kinder-Atentebenensemble in seiner Oper Chaka: eine Oper in zwei Gesängen ein.

Weblinks[Bearbeiten]