Athene Donald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Athene Donald, 2013

Athene Margaret Donald (* 15. Mai 1953) ist eine britische Physikerin. Sie ist Professorin an der University of Cambridge [1] und seit 2014 Master vom Churchill College.

Leben[Bearbeiten]

Athene Donald studierte am Girton College, University of Cambridge, bis sie 1977 promoviert wurde. Nachdem sie vier Jahre als Post-Doktorand an der Cornell University gearbeitet hatte, kehrte sie nach Cambridge zurück und führte ihre Forschungen im Cavendish-Laboratorium fort.[2]

Donald beschäftigt sich hauptsächlich mit der experimentellen Erforschung Weicher Materie unter Einsatz von Elektronenmikroskopie, Röntgenstreuung und Neutronenstreuung. Ihr 1992 veröffentlichtes Buch Liquid crystalline polymers wurde zum Standardwerk über Polymere und erschien zuletzt 2006 in zehnter Auflage.

1998 wurde Donald zum Professor der Experimentellen Physik ernannt. Zudem ist sie ein Fellow des Robinson Collages an der University of Cambridge, der Royal Society, der American Physical Society und des Institute of Physics.

2009 erhielt sie den UNESCO-L’Oréal-Preis.[2]

2010 wurde sie als Dame Commander in den Orden des britischen Empire aufgenommen.[3]

Donald ist verheiratet und hat zwei Kinder.[4]

Werke[Bearbeiten]

  • Electron Microscopy of Grain Boundary Embrittled Systems University of Cambridge 1977.
  • Aspects of old English phonological and morphological structure. University of Edinburgh 1987.
  • A. M. Donald, A. H. Windle: Liquid crystalline polymers. New York 1992, Cambridge University Press, ISBN 0521306663.
  • P. J. Frazier; P. Richmond; A. M. Donald: Starch: structure and functionality. London 1997, Royal Society of Chemistry, ISBN 0854047425.
  • The importance of polymer science for biological systems. Cambridge 2008, Royal Society of Chemistry, ISBN 0854041206.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Professor Athene Donald, University of Cambridge
  2. a b Loreal, Prof. Athene Donald, Laureate 2009
  3. The London Gazette, 12. Juni 2010
  4. BBC, Athene Donald, 2009