Athener Börse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Χρηματιστήριο Αξιών Αθηνών
Athens Exchange
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1876
Sitz Athen, Griechenland
Leitung S. Capralos (CEO)
Branche Börsen
Website www.ase.gr

Die Athener Börse (griechisch Χρηματιστήριο Αξιών Αθηνών, englisch Athens Stock Exchange) ist die griechische Börse mit Sitz in Athen und wird von der HELEX Group betrieben.

Hintergründe[Bearbeiten]

Die Handelszeiten sind von 10:00 bis 17:20 Uhr an allen Werktagen, außer Samstag. Der Athex Composite Share Price Index ist der Leitindex der Börse. Ein weiterer Index ist der FTSE/Athex 20, welcher aus einer Partnerschaft der Börse mit dem britischen Indexspezialisten FTSE Group International hervorgegangen ist. Der Aktienindex umfasst die 20 größten Unternehmen des Landes. Das amtliche Informationsblatt ist die Zeitung Naftemporiki.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Vorgänger der Athener Börse existierte bereits seit 1870, seit 1876 existiert die Börse in ihrer heutigen Form. Bis 2007 hatte sie ihren Sitz an der Sophokleous-Straße und wird deshalb häufig die "Sophokleous" genannt.

Im Jahr 2006 startete die Athener Börse eine gemeinsame Plattform mit der Börse von Zypern.[1]

Im Juli 2009 gab die ASE bekannt ab November 2009 die bisher gebündelte Gebührenstruktur (Handels-, Clearing- und Settlementgebühren) zu entzerren.[2] Gleichzeitig arbeitet die Athener Börse an einem Projekt "X-Net", mit dem der Handel von in der Balkan-Region gelisteten Aktien über die Athener Börse zukünftig möglich sein soll.

Fortwährende Spekulationen über einen Euroaustritt Griechenlands und entsprechende Forderungen, sowie der offene Wahlausgang führten zu einem dramatischen Kursverlust, der Ende Mai 2012 seinen historischen Tiefpunkt erreichte. Der Leitindex fiel auf unter 500 Punkte, den tiefsten Stand seit 20 Jahren.[3] Erst nach den Wahlen und dem Wahlsieg der Nea Dimokratia setzte eine allmähliche Genesung ein. Die UBS legte den Indexfond „Greece Recovery Basket“ auf, ähnliche Finanzprodukte führten auch die Commerzbank und Lyxor (Vermögensverwalter der Société Générale) ein.[4]

Nachdem das bisher größte griechische Unternehmen Coca-Cola HBC beschlossen hat, den Sitz in die Schweiz zu verlegen und zur Londoner Börse zu wechseln, droht dem griechischen Aktienmarkt die Bedeutungslosigkeit. Der Wert der in Athen gelisteten Aktien wird von über 30 Mrd. Euro auf rund 23,8 Mrd. Euro sinken.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cyprus bourse launches common platform with Athens. In: Cyprus Mail, 31. Oktober 2006. Archiviert vom Original am 30. September 2007. Abgerufen am 24. Juni 2007. 
  2. Reuters, 10. Juli 2009
  3. http://de.euronews.com/2012/05/25/athens-boerse-faellt-auf-tiefstand/
  4. http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/athens-boerse-hausse-geht-nach-der-wahl-weiter-11790737.html
  5. Welt vom 17. Oktober 2012: "Athener Börse bald kleiner als die von Vietnam"