Athens (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Athens
Gemeindehaus von 1817
Gemeindehaus von 1817
Lage in Vermont
Athens (Vermont)
Athens
Athens
Basisdaten
Gründung: 3. Mai 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Windham County

Koordinaten: 43° 7′ N, 72° 35′ W43.114722-72.59398Koordinaten: 43° 7′ N, 72° 35′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 442 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 13,1 Einwohner je km²
Fläche: 33,9 km² (ca. 13 mi²)
davon 33,8 km² (ca. 13 mi²) Land
Höhe: 398 m
Postleitzahl: 05143
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-01900

GNIS-ID: 1462028

Athens[1] ist eine Gemeinde (town) im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung des Jahres 2010 wurden hier 442 Einwohner registriert.[2] Verbreitete Einnahmequellen sind Holz- und Weidewirtschaft.

Die Town wurde am 3. Mai 1780 durch Gouverneur Benning Wentworth im Zuge der Proklamationen der Vermont Charta gegründet; die Besiedlung fand von Massachusetts aus statt. Der Grund für die Namensgebung der Town ist nicht überliefert; in der ersten Erwähnung des Ortes wird von Athans statt Athens gesprochen, so dass nicht zwingend die Stadt Athen Namensgeber sein muss. Ursprünglich etwa doppelt so groß wie heute, wurde die südliche Hälfte der 1780 ausgerufenen Siedlungsfläche am 30. November 1794 abgespalten und zur eigenständigen Town Brookline erklärt. Zwischen 1827 und 1907 war in der Gemeinde ein eigenes Postamt angesiedelt.

Die Town Athens besitzt nur einen einzigen Siedlungskern, der ebenfalls Athens heißt. Es handelt sich dabei um ein Straßendorf, das in Nord-Süd-Ausrichtung in einem Tal der Green Mountains liegt, das etwa zehn Kilometer westlich parallel zum Connecticut River verläuft. Die Ortschaft wird von der Vermont State Route 35 durchzogen, die die Gemeinde im Norden an Cambridgeport, im Südwesten an Townshend anschließt. Die nördliche Grenze der Town berührt den Saxtons River, einen Zufluss des Connecticut River.

Die Siedlung verfügt über eine eigene Grundschule und eine christliche Gemeindekirche.

Umliegende Orte[Bearbeiten]

Alle Angaben als Luftlinien-Entfernungen.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Henry L. Bowles (1866–1932), Politiker und Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Athens im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 18. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder