Atina Johnston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atina Johnston Curling
Geburtstag 12. Oktober 1971
Geburtsort Regina, Saskatchewan
Karriere
Nation KanadaKanada Kanada
Verein Caledonian CC
Spielhand rechts
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WM Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1998 Nagano
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1997 Bern
Curling-JuniorenweltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1991 Glasgow
letzte Änderung: 6. März 2010

Atina Johnston (* 12. Oktober 1971 in Regina, Saskatchewan als Atina Ford) ist eine kanadische Curlerin.

Ihr internationales Debüt hatte Johnston 1991 bei der Curling-Juniorenweltmeisterschaft in Glasgow, wo sie die Goldmedaille gewann. 1997 wurde sie Weltmeisterin.

Johnston gehörte zur Mannschaft, die 1997 die kanadischen Olympic Curling Trails gewann, und vertrat Kanada bei den XVIII. Olympischen Winterspielen in Nagano im Curling als Ersatzspielerin. Die Mannschaft um Skip Sandra Schmirler gewann die olympische Goldmedaille nach einem 7:5-Sieg im Finale gegen Dänemark um Skip Helena Blach Lavrsen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Olympiasiegerin 1998
  • Weltmeisterin 1997
  • 3. Platz Juniorenweltmeisterschaft 1991

Weblinks[Bearbeiten]