Atlantic Intracoastal Waterway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Atlantic Intracoastal Waterway in Pamlico County, North Carolina
Kreuzung des Atlantic Intracoastal Waterways mit dem Ausflusskanal des Kernkraftwerks Brunswick, Brunswick County, North Carolina

Der Atlantic Intracoastal Waterway ist eine 4.800 km lange Küstenwasserstraße entlang der Atlantikküste und Golfküste in den Vereinigten Staaten. Er reicht von Florida bis nach Boston in Massachusetts und dient sowohl kommerziellen Zwecken als auch zur Erholung. Die Nutzung der Wasserstraße ist kostenlos, kommerzielle Nutzer entrichten jedoch eine sogenannte Fuel Tax.

Der Atlantic Intracoastal Waterway besteht aus natürlichen Kanälen, Salzwasserflüssen, Buchten und künstlich angelegten Kanälen.

Teile des Atlantic Intracoastal Waterways[Bearbeiten]

Natürliche Buchten und Seen[Bearbeiten]

Kanäle[Bearbeiten]

  • Chesapeake and Delaware Ship Canal
  • Cape Cod Canal
  • Dismal Swamp Canal
  • Delaware and Raritan Canal
  • Point Pleasant Canal
  • Waccamaw River in South Carolina
  • Winyah Bay in South Carolina
  • Little River Inlet in South Carolina

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Atlantic Intracoastal Waterway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien