Atlantic Star

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantic Star
Schiff als Sky Wonder von Pullmantur Cruises.

Schiff als Sky Wonder von Pullmantur Cruises.

p1
Schiffsdaten
Flagge MaltaMalta (Handels- und Dienstflagge zur See) Malta
andere Schiffsnamen
  • FairSky
  • Sky Princess
  • Pacific Sky
  • Sky Wonder
  • Antic
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Rufzeichen 9HOC8
Heimathafen Valletta
Bauwerft Chantiers du Nord et de la Méditerranée, La Seyne-sur-Mer, Frankreich
Baunummer 1436
Verbleib 2013 in Aliaga (Türkei) verschrottet
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
240,39 m (Lüa)
Breite 27,84 m
Tiefgang max. 7,80 m
Vermessung 46.087 BRZ
Maschine
Maschine Dampfturbine
Geschwindigkeit max. 21,8 kn (40 km/h)
Transportkapazitäten
Sonstiges
Registrier-
nummern

IMO-Nr. 8024026

Die Atlantic Star war ein Kreuzfahrtschiff, das 1984 unter dem Namen FairSky gebaut wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die FairSky wurde 1984 von Chantiers du Nord et de la Méditerranée in La Seyne-Sur Mer (Frankreich) für das Kreuzfahrtunternehmen Sitmar Cruises gebaut. Nachdem Sitmar von P&O Cruises aufgekauft wurde, benannte man das Schiff in Sky Princess um und setzte es für P&Os Tochtergesellschaft Princess Cruises ein. 2000 wechselte es unter dem Namen Pacific Sky zu P&O Cruises Australia und ersetzte dort die bereits über 40 Jahre alte Fair Princess. Das Schiff beförderte zwischen 2000 und 2006 mehr als 275.000 Menschen auf über 200 Kreuzfahrten. 2006 wurde das Schiff von Pullmantur Cruises übernommen und in Sky Wonder umbenannt. 2007 wurde es allerdings von der Regal Princess ersetzt und im März 2009 in Piraeus aufgelegt. Im April 2009 wurde das Schiff wieder als Atlantic Star auf dem portugiesischen Markt eingesetzt. 2010 wurde es endgültig außer Dienst gestellt und in Marseille aufgelegt. Es gab Pläne, das Schiff umzubauen und mit einer moderneren Maschinenanlage auszurüsten und als Mona Lisa II einzusetzen. Daraus wurde jedoch nichts. Im März 2013 verließ das Schiff von Schleppern gezogen den Hafen von Marseille, um in Aliaga (Türkei) verschrottet zu werden. Zu diesem Zweck wurde es zum letzten mal in Antic umbenannt. Am 14. April traf es in Aliaga ein. Der Abbruch des Schiffs begann wenige Tage später.

Technische Daten[Bearbeiten]

Die Atlantic Star war rund 240 Meter lang und gut 28 Meter breit. Sie war das letzte Kreuzfahrtschiff, das noch mit Dampfturbinen fuhr. Diese Maschinenanlage ermöglichte ihr eine Höchstgeschwindigkeit von 21,8 Knoten (zirka 40 km/h). Sie hatte eine Vermessung von 46.087 BRZ.

Unfälle[Bearbeiten]

Das Schiff war im Lauf seiner Dienstzeit in einige Unfälle verwickelt. Unter anderem lief sie 2007 auf eine Sandbank vor der Küste von Argentinien auf. Das Schiff wurde nur leicht beschädigt und konnte die Reise wenig später fortsetzen. Jedoch starb ein 50 Jahre alter Passagier an einem Herzinfarkt, den er wegen seiner Panik erlitten hatte. 2008 lief das Schiff erneut auf Grund, was sich negativ auf seinen Ruf auswirkte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sky Wonder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien