Atlantische Hurrikansaison 1886

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sturm- und Hurrikansaison Atlantik 1886
Atlantische Hurrikanjahreszeitkarte 1886
Erster gebildeter Sturm: 13. Juni 1886
Letzter Sturm aufgelöst: 26. Oktober 1886
Stürme insgesamt: 12
Starke Hurrikane (Kat. 3+) 4
Stärkster Sturm Indianola Hurrikan, 250 km/h
Schadenssumme 2,25 Millionen US-Dollar
Todesfälle 200–225

Die Hurrikansaison 1886 begann am 1. Juni und endete am 30. November. In dieser Periode entstehen die meisten tropischen Stürme im atlantischen Becken.

Stürme[Bearbeiten]

Die Saison begann mit dem Landgang von drei Stürmen im Juni. Damit ist 1886 das einzige Jahr, in dem schon im Juni drei Hurrikane auftraten (1909, 1936 und 1968 gab es drei tropische Stürme im Juni). Der erste Hurrikan traf nahe der Grenze zwischen Louisiana und Texas auf Land, die anderen beiden in Florida.

Der vierte Sturm des Jahres entstand am 12. Juli in der westlichen Karibik. Er bewegte sich nach Norden und erreichte vor dem Landgang in Florida am 18. Juli Hurrikanstärke. Er erreichte seine Höchstgeschwindigkeit von 137 km/h über dem Westatlantik und wurde am 22. Juli zum extratropischen Sturm heruntergestuft.

Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala
Kategorie Windstärke Wellenhöhe
km/h
(mph)
m
(ft)

5 >=250
(>=156)
>5.5 (>18)
4 210–249
(131–155)
4.0–5.5
(13–18)
3 178–209
(111–130)
2.7–3.7
(9–12)
2 154–177
(96–110)
1.8–2.4
(6–8)
1 119–153
(74–95)
1.2–1.5
(4–5)
Weitere Einstufungen

Tropischer
Sturm
63–117
(39–73)
0–0.9
(0–3)

Tropisches
Tiefdrucksystem
0–62
(0–38)
0
(0)

Subtropischer
Sturm
63–117
(39–73)
0–0.9
(0–3)

Subtropisches
Tiefdrucksystem
0–62
(0–38)
0
(0)

Extratropischer
Sturm
>=63
(>=39)
variiert

Der Indianola-Hurrikan von 1886 verursachte katastrophale Schäden an der damals größten und wirtschaftlich bedeutendsten Stadt von Texas. Indianola wurde im späten August getroffen, der Hurrikan hatte beim Landgang eine Geschwindigkeit von 250 km/h und war damit an der Grenze zwischen den Kategorien 4 und 5. Mindestens 25 Menschen starben.

Der sechste Sturm der Saison, der sich am 15. August bildete, bewegte sich schon als Hurrikan über die Kleinen Antillen, und querte die Karibik. Jamaika wurde mit Windstärken um 177 km/h getroffen. Als der Sturm Kuba traf, war er noch intensiver. Danach bewegte er sich nach Nordosten und löste sich am 27. August südlich von Neufundland auf.

Der siebte Sturm war ein Hurrikan, der sich im Atlantik vor Kanada auflöste.

Der achte Sturm nahm einen westlichen Kurs über Kuba in den Golf von Mexiko. Er drehte nach Norden, in den westlichen Golf und traf am 23. September nahe Brownsville in Texas mit ungefähr 160 km/h auf Land.

Im späten September gab es den neunten Sturm über dem offenen Zentralatlantik.

Am 8. Oktober wurde ein tropischer Sturm in der nordöstlichen Karibik beobachtet. Er bewegte sich nach Nordwesten und erreichte am 11. über dem Golf von Mexiko Hurrikanstärke. Spät am 12. Oktober traf der Sturm nahe der Louisiana-Texas Grenze auf Land. Die mit ihm verbundenen starken Regenfälle und eine Flutwelle kosteten 175 bis 200 Menschen das Leben und verursachten eine viertel Million Dollar Schaden.

Die letzten beiden Stürme nahmen einen Kurs nach Nordosten, wobei der zweite Haiti überquerte, bevor er auf die offene See abdrehte.

 Commons: 1886 Atlantic hurricane season – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien