Atlantische Hurrikansaison 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantische Hurrikansaison 2002
Alle Stürme der Saison
Alle Stürme der Saison
Bildung des ersten Sturms 14. Juli 2002
Auflösung des letzten Sturms 16. Oktober 2002
Stärkster Sturm: Isidore – 934 hPa (mbar), 110 kn (205 km/h) (1-minütig)
Tropische Tiefs: 14
Stürme: 12
Hurrikane: 4
Schwere Hurrikane (Kat. 3+): 2
Opferzahl gesamt: 23
Gesamtschaden: 2,6 Milliarden $ (2002)
Atlantische Hurrikansaison
2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Die Atlantische Hurrikansaison 2002 war eine durchschnittliche Atlantische Hurrikansaison und dauerte vom 1. Juni 2002 bis zum 30. November 2002. Diese Daten grenzen für gewöhnlich die Zeitspanne jedes Jahres ab, in der sich die meisten tropischen Wirbelstürme im atlantischen Ozean bilden.

In dieser Saison entstanden insgesamt 14 tropische Tiefdruckgebiete, 12 tropische Stürme, wobei vier zu einem Hurrikan anwuchsen, von denen sich zwei zu schweren Hurrikanen der Kategorie drei oder höher entwickelten. Obwohl die Saison offiziell bereits am 1. Juni begann, bildete sich bis zum 14. Juli kein Sturm. Trotz dieses späten Starts entstanden wie in den Rekordsaisons 2004, 2007 und 2010 acht tropische Stürme im September. Außergewöhnlich war das frühe Ende der Saison. Nach dem 4. Oktober kam es zu keinem tropischen Sturm mehr, was zum Teil auf das El Niño-Phänomen zurückzuführen war. Der stärkste Hurrikan der Saison war der Kategorie 3 Hurrikan Isidor mit einem minimalen Zentraldruck von 934 mbar, wobei jedoch der Hurrikan Lili höhere Windgeschwindigkeiten und die Kategorie 4 auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala erreichte.

Die Saison war weniger zerstörerisch als eine durchschnittliche Hurrikansaison. Es kamen 23 Menschen ums Leben und es entstand ein Sachschaden von geschätzten 2,6 Milliarden US-Dollars, vor allem durch Isidor und Lili. Im September traf Hurrikan Gustav auf die Küste Nova Scotias, als er sich in einen außertropischen Sturm umwandelte. Isidor zog zuerst über die Yucatán-Halbinsel und erreichte später die USA. Dort kam zu fünf direkten Todesopfern und es entstand ein Schaden von etwa 970 Millionen US-Dollar. Mehrere andere Stürme hatten im August und September direkte Auswirkungen auf Land, inklusive Hurrikan Kyle des zeitlich längsten Sturms der Saison. Anfang Oktober traf Hurrikan Lili die Küste Louisianas, wo er 13 direkte Todesopfer forderte und einen Schaden von 860 Millionen US-Dollar verursachte.

Atlantische Hurrikansaison 2002[1][2]
Nr. Name Dauer max. Windgeschwindigkeit (km/h) min. Luftdruck (mbar) Todesopfer U.S. Sachschaden (Mio. US-Dollar)
1 Tropischer Sturm Arthur 14. – 16. Juli 92,6 992 0
2 Tropischer Sturm Bertha 4. – 9. August 74,1 1008 1
3 Tropischer Sturm Cristobal 5. – 8. August 92,6 999 0
4 Tropischer Sturm Dolly 29. August – 4. September 111,1 994 0
5 Tropischer Sturm Edouard 1. – 6. September 120,4 1002 0
6 Tropischer Sturm Fay 5. – 7. September 111,1 998 0 5
7 Tropisches Tiefdruckgebiet Sieben 7. – 8. September 64,8 1009 0
8 Hurrikan Gustav 8. – 12. September 166,7 960 1 0,1
9 Tropischer Sturm Hanna 11. – 14. September 92,6 1001 3 20
10 Hurrikan Isidor 14. – 26. September 231,5 934 6 330
11 Tropischer Sturm Josephine 17. – 19. September 74,1 1004 0
12 Hurrikan Kyle 20. September – 12. Oktober 157,4 980 0 5
13 Hurrikan Lili 21. September – 4. Oktober 268,5 938 13 860
14 Tropisches Tiefdruckgebiet Vierzehn 14. – 16. Oktober 64,8 1003 0

Saisonprognosen[Bearbeiten]

Der Bekannte Hurrikan-Experte William M. Gray und seine Mitarbeiter an der Colorado State University haben Prognosen für die Atlantische Hurrikan Saison herausgegeben. Er ermittelte die durchschnittliche Anzahl von Stürmen pro Saison zwischen 1950 und 2000. Seinen Rechnungen zufolge gab es 9,6 tropische Stürme, 5,9 Hurrikane und 2,3 schwere Hurrikane(Stürme der Kategorie 3 oder höher auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala). Eine normale Saison, wie sie vom NOAA definiert hat 9 bis 12 benannte Stürme, von denen 5 bis 7 fast Hurrikanstärke erreichen und 1 bis 3 schwere Hurrikane werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Atlantische Hurrikansaison 2002 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

National Hurricane Center - Übersicht Saison 2002

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NOAA/National Hurricane Center - Zusammenfassung der Saison 2002
  2. Richard J. Pasch et al. (2004): Atlantic Hurricane Season of 2002. In: Monthly Weather Review. Nr. 132, S. 1829–1859, (PDF; 3,7 MB), ISSN 0027-0644.