Atlas Peak AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlas Peak AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1992[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Napa Valley AVA
Anerkannte Anbaufläche: 4500 Hektar (11000 acre)[2]
Bestockte Anbaufläche: 600 Hektar (1500 acre)[2]
Sortenreine Weine: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Malbec, Marsanne, Merlot, Petit Verdot, Sangiovese, Syrah, Tempranillo, Zinfandel

Atlas Peak AVA (oder Atlas Peak American Viticultural Area, anerkannt am 22. Januar 1992), ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien und Teil der überregionalen Napa Valley AVA. Das Gebiet liegt nordöstlich der Stadt Napa. Die an den westlichen Hängen der Vaca Mountains gelegenen Rebflächen liegen etwas höher als das Umland. Daher profitiert das Weinbaugebiet nicht wie andere Gebiete des Napa Valley vom kühlenden Nebel, der vom Pazifik aufsteigt.

Der Boden vulkanischen Ursprungs ist sehr porös und sein Vermögen, Tageswärme zu speichern, ist gering. Dadurch entsteht im Weinbaugebiet Atlas Peak ein ausgeprägter Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperaturen von ca. 12–15 °C. Dieser Temperaturunterschied trägt dazu bei, dass der Säuregehalt in den Beeren ausgeprägt hoch bleibt und den Weinen eine schöne Struktur verleiht.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.140 Atlas Peak." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 17. Dezember 2007.
  2. a b c Appellation America (2007). "Atlas Peak (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 17. Dezember 2007.

Literatur[Bearbeiten]