Atrasentan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Atrasentan
Allgemeines
Freiname Atrasentan
Andere Namen

IUPAC: (2R,3R,4S)-1-[(Dibutylcarbamoyl)methyl]- 2-(p-methoxyphenyl)-4-[3,4-(methylendioxy)phenyl]- 3-pyrrolidincarboxylsäure

Summenformel C29H38N2O6
CAS-Nummer 173937-91-2
PubChem 159594
ATC-Code

L01XX

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Zytostatikum

Eigenschaften
Molare Masse 510,62 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Atrasentan (ABT-627) ist ein experimenteller Arzneistoff, der zur Behandlung des Prostatakarzinoms und der Albuminurie bei diabetischer Nephropathie[2][3] entwickelt wird.

Die zytostatische Wirkung von Atrasentan kommt durch seine antagonistische Bindung an den Endothelin-A-Rezeptor zustande. Dadurch reduziert es Zellproliferation und Metastasierung von Tumorzellen. Atrasentan steht in den Vereinigten Staaten als Xinlay® (Hersteller: Abbott) vor der Markteinführung.[4]

Literatur[Bearbeiten]

Artikel zur Analytik

  • Bryan et al.: Determination of Atrasentan by high performance liquid chromatography with fluorescence detection in human plasma., In: Biomed-Chromatogr., 15/8, 2001, S. 525–33.
  • Morley et al.: Determination of the endothelin receptor antagonist ABT-627 and related substances by high performance liquid chromatography, In: J. Pharm. Biomed. Anal., 7, 1999, S. 777–784.

Artikel zur Synthese

  • Boyd et al.: Discovery of a Series of Pyrrolidine-based Endothelin Receptor Antagonists with Enhanced ETA Receptor Selectivity. In: Bio-Med-Chem. 7, 1999, S. 991–1002.

Artikel zur Pharmakologie

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Klinische Studie (Phase II): Evaluate the Efficacy and Safety of Once Daily Administration of Atrasentan Tablets (Low and High) Compared to Placebo in Reducing Residual Albuminuria in Type 2 Diabetic Patients With Nephropathy Who Are Treated With the Maximum Tolerated Labeled Dose of a Renin Angiotensin System (RAS) Inhibitor (RADAR) bei Clinicaltrials.gov der NIH
  3. Klinische Studie (Phase II): A Study of Atrasentan on Reducing Albuminuria in Type 2 Diabetic Nephropathy Treated With Renin-Angiotensin System Inhibitors bei Clinicaltrials.gov der NIH
  4. ABDA-Datenbank (Stand: 4. Dezember 2009).
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!