Atticus Shaffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atticus Shaffer (2012)

Atticus Shaffer (* 19. Juni 1998 in Santa Clarita, Kalifornien als Atticus William Shaffer) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher, bekannt durch seine Rolle als Brick Heck in der Serie The Middle.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Atticus Shaffer wurde im Juni 1998 in der mittelgroßen kalifornischen Stadt Santa Clarita als Sohn von Debbie und Ron Shaffer geboren.[1] Er bekommt am Set von The Middle von seiner Mutter Hausunterricht.[2] Er hat Osteogenesis imperfecta Typ IV, eine genetische Krankheit, die er von seiner Mutter, die Typ I hat, geerbt hat.

Seine erste Rolle übernahm er 2007 in der Fernsehserie The Class in Form einer Gastrolle als Jonah. 2008 und 2009 folgten kleinere Auftritte in den Filmen Big Fat Important Movie und Opposite Day sowie in der Serie My Name Is Earl. Ebenfalls 2009 war er in der Rolle von Matty Newton im Horror-Thriller The Unborn zu sehen. Seit 2009 übernimmt er die Hauptrolle Brick Heck in der Comedyserie The Middle, das jüngste Kind von Mike (Neil Flynn) und Frankie Heck (Patricia Heaton).[1] Für diese Rolle wurde er bei den Young Artist Awards 2011 zusammen mit Charlie McDermott und Eden Sher in der Kategorie Herausragende Besetzung in einer Fernsehserie nominiert.[3] Von 2010 bis 2011 war er als Synchronsprecher von Albert Glass in der Zeichentrickserie Der Fisch-Club tätig. 2011 übernahm er kleine Gastrollen in der Fernsehserien Tripp’s Rockband, ThunderCats und Shake It Up – Tanzen ist alles. Ende September 2012 war er in Tim Burtons Neuverfilmung des Kurzfilms Frankenweenie aus dem Jahr 1984 als Edgar zu hören.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b The Middle – Atticus Shaffer. In: ABCMedianet.com. Abgerufen am 12. November 2012.
  2. Mark Bennett: Caught in the 'Middle'. In: Tribstar.com. 27. Februar 2011. Abgerufen am 12. November 2012.
  3. 32nd Annual Young Artist Award – Nominations. In: YoungArtistAward.org. Abgerufen am 12. November 2012.