Attila Bozay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Attila Bozay

Attila Bozay [ˈɒtilːɒ ˈbozɒi] (* 11. August 1939 in Balatonfűzfő; † 14. September 1999 in Nordungarn) war ein ungarischer Komponist.

Bozay studierte von 1957 bis 1962 an der Hochschule für Musik von Budapest bei Ferenc Farkas und am Konservatorium bei István Szelényi. Danach unterrichtete er an der Musikfachschule in Szeged und arbeitete von 1963 bis 1966 beim Ungarischen Rundfunk. Seitdem lebte er als freischaffender Komponist in Budapest. Von 1979 bis 1998 unterrichtete er an der Musikakademie und von 1990 bis 1993 war er Direktor der Nationalphilharmonie.

Bozay komponierte u. a. eine Oper (Csongor und Tünde, 1985), eine Serie für Kammerensemble (1970), ein sinfonisches Stück, ein Bratschenkonzert, kammermusikalische Werke, einen Liederzyklus und einen Motettenzyklus.

Weblinks[Bearbeiten]