Audioformat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Audioformat ist ein Datenformat, das den Aufbau einer Audiodatei oder eines Audiodatenstromes beschreibt.

Allgemein[Bearbeiten]

Meist handelt es sich um ein Format, das die komplette Klangkurve eines Tonsignals beschreibt.

Daneben existieren auch Audiodateien, die kein vollständiges Tonsignal enthalten. So genannte Musikformate speichern nur einzelne Noten und möglicherweise Informationen über den Aufbau von Klängen. Hier sind zwei Formate zu unterscheiden: Solche, die keine Samples nutzen (zum Beispiel MIDI), und jene, die durch Samples ergänzt werden, sogenannte Trackermodule.

Einen anderen Ansatz Audiodaten zu speichern stellt die parametrische Audiokodierung dar. Manche Sprach-Codecs nutzen teilweise diesen Ansatz, und mit Harmonic and Individual Lines and Noise (HILN, MPEG-4 Parametric Audio Coding) soll ein Audioformat danach realisiert und standardisiert werden.

Datenreduktion oder Datenkompression[Bearbeiten]

Sind die Daten komprimiert, so wird zwischen verlustfreien und verlustbehaftet komprimierten Formaten unterschieden.
Unkomprimierte Formate (in der Regel PCM), verlustfrei komprimierte und verlustbehaftet komprimierte Formate können aber auch gemeinsam in sogenannten Containerdateien (AIFF, MP4, Matroska, Ogg, WAV und anderen) untergebracht werden.

Zu einem besseren Verständnis der Thematik ist die Lektüre des Wikipedia-Artikels zum Thema Audiodatenkompression empfohlen.

Liste gängiger Audioformate[Bearbeiten]

unkomprimiert[Bearbeiten]

komprimierte Formate[Bearbeiten]

Verlustfrei[Bearbeiten]

Siehe auch: Audiodatenkompression#Verlustfreie Audioformate

Verlustbehaftete Datenreduktion[Bearbeiten]

Siehe auch: Audiodatenkompression#Verlustbehaftete Audioformate

Sprachcodecs[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]