Auf schlimmer und ewig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Auf schlimmer und ewig
Originaltitel Unhappily Ever After
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1995–1999
Länge 22 Minuten
Episoden 100 in 5 Staffeln
Genre Sitcom
Idee Ron Leavitt, Arthur Silver
Musik Ray CharlesHit the Road Jack
Erstausstrahlung 11. Januar 1995 (USA) auf The WB
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
22. November 1997 auf RTL
Besetzung

Auf schlimmer und ewig (Originaltitel: Unhappily Ever After) ist eine US-amerikanische Sitcom, die von 1995 bis 1999 in insgesamt 100 Folgen beim Fernsehsender The WB ausgestrahlt wurde.

In Deutschland lief sie bei den Sendern RTL, Comedy Central und RTL II, in der Schweiz bei SF zwei. Kreiert wurde die Sitcom von Ron Leavitt, der zuvor bereits die erfolgreiche Serie Eine schrecklich nette Familie herausgebracht hatte. Mit Auf schlimmer und ewig wurde der Versuch unternommen, mit einem ähnlichem Produkt an den Erfolg anzuknüpfen, was jedoch nicht im erwünschten Maße gelang.

Handlung[Bearbeiten]

Erste Staffel[Bearbeiten]

(Episode 1 bis 13)

Nach 16 Jahren Ehe zieht der frisch geschiedene Autoverkäufer Jack Malloy in ein verkommenes Appartement und lässt seine Frau Jennifer und seine drei Kinder Ryan, Tiffany und Ross zurück. In seinem neuen Zuhause entwickelt sich der Loser Jack zum Geisteskranken, als seine Schizophrenie überhandnimmt und er anfängt, mit einem Plüschhasen namens Mr. Floppy zu sprechen, welchen ihm Ross, sein jüngster Sohn, schenkte. Jack zieht mit ihm über Leute und Begebenheiten her, wobei diese sowohl Teil der Serie als auch der echten Welt sein können (ein Lieblingsziel ist zum Beispiel die schon erwähnte Serie Eine schrecklich nette Familie, in der Floppy vorher mitwirkte).

Zweite Staffel[Bearbeiten]

(Episode 14 bis 35)

Ab der zweiten Staffel beschließen Jack und Jennie, es nochmal miteinander zu probieren. Jack Malloy zieht wieder zurück in sein altes Haus und wohnt fortan mit seinem Hasen im Keller.

Dritte Staffel[Bearbeiten]

(Episode 36 bis 57)

Ab hier taucht erstmals Tiffanys Rivalin Sable O'Brien auf, die in vielen Episoden dieser Staffel mitspielt. Mr. Monteleone tritt in Episode 52 Der Notenkampf zum ersten Mal als Tiffanys Englischlehrer auf. Er wechselt später zur selben Schule wie Tiffany. In der 56. Episode Auf nach Harvard wechseln Tiffany und Ryan von der Priddy High School auf das Northridge Junior College. Barbara Caufield löst Sable O'Brien als Tiffanys Konkurrentin ab.

Vierte Staffel[Bearbeiten]

(Episode 58 bis 78)

In der 60. Episode Das Haus der lebenden Toten ist die Mutter Jennie nicht mehr dabei. Sie verbrannte im Solarium unter einer Sonnenbank. Jennie tritt in dieser Folge mehrmals als Geist auf, um ihre Familie zu nerven. Sie sagt, dass sie erst ins Jenseits geht, wenn sie anständig begraben wird. Sie bleibt dann aber doch bei ihrer Familie, da sie sowieso nicht in den Himmel kommen würde (sie hätte dafür ein guter Mensch sein müssen). In der nächsten Folge Zurück ins Leben verkündet ein Mitarbeiter der Serie, dass sie ab jetzt wieder lebt. In dieser Staffel beginnt Tiffany ihre Arbeit bei der Schülerzeitung. In Folge 78 Es war einmal blickt die Familie Malloy auf die vergangenen Episoden zurück (also ein Best of Auf schlimmer und ewig). Diese Episode ist auch die erste, in der Jennie Malloy wieder verschwunden ist, weil ihre Familie nicht wollte, dass sie weiterlebt.

Fünfte Staffel[Bearbeiten]

(Episode 79 bis 100)

In der 80. Episode Friskys letzter Kampf wird Mr. Monteleone vom neuen Englischlehrer Mr. Studebaker abgelöst. Dieser neue Lehrer ist aber nur in der einen Folge zu sehen. Jacks Kinder weisen ihn in einer Episode darauf hin, dass ihre Mutter mit einer Lesbe durchgebrannt sei. In der letzten Folge Mister Floppys Ende reißt sich Jack zusammen und geht wieder zur Arbeit, um Tiffany ein Studium in Harvard zu ermöglichen. Jack ist so erfolgreich in seinem Job, dass er keine Zeit mehr für Mr. Floppy hat. Mr. Floppy lebt nur in Jacks Fantasie und muss deshalb sterben, wenn Jack nicht mit ihm redet. Gegen Ende, als er fast schon tot ist, gibt Jack seinen Job auf, um Mr. Floppy zu retten. Jack hält noch eine Rede, dass Freundschaft wichtiger als Erfolg sei. Als Abschluss singen sie zusammen ein Lied, das mit diesen Zeilen endet:

Mr. Floppy: „Du sitzt bald auf der Straße.“
Jack: „Doch mir ist es egal, denn du bist mein Hase!“

Episodenliste[Bearbeiten]

Markenzeichen[Bearbeiten]

Einige Markenzeichen der Serie sind, neben den gnadenlos überzeichneten Charakteren (unter denen Ross als „Normalo“ der Außenseiter ist), die Dialoge zwischen Jack und Floppy sowie Tiffanys aufreizende Posen und Kostüme. Die Show nimmt sich auch nicht zu ernst und es wird gern darauf hingewiesen, dass es sich um eine Fernsehsendung handelt, die gar nicht den Eindruck erwecken will, realistisch zu sein. Vor allem, wenn sich die Darsteller freimütig über den Inhalt der (wie sie selber sagen) „Episoden“ unterhalten. Dies wird schon in der Titelsequenz deutlich, in dem der Keller, in welchem die Protagonisten tanzen, deutlich als Studioset zu erkennen ist.

Wenn man Auf schlimmer und ewig aufmerksam verfolgt, wird man bemerken, dass in mehreren Folgen der Serie als Running Gag immer wieder Witze über bestimmte Personen (zum Beispiel Roseanne Barr, Drew Barrymore, Cybill Shepherd, Barbra Streisand, Michael Jackson oder Mickey Rourke), Fernsehserien (Eine schrecklich nette Familie, Verrückt nach Dir) oder allgemeine Dinge (alternde Rockbands, die in den 1990er Jahren in den USA sehr bekannt waren) gemacht werden.

Charaktere[Bearbeiten]

Hauptfiguren[Bearbeiten]

Jack Malloy Ein Vater, der seinen Job als Gebrauchtwagenverkäufer hasst. Er ist Alkoholiker und leidet unter einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung. Das einzige Positive in seinem Leben sind seine Tochter Tiffany und die imaginären Gespräche mit Mr. Floppy.

Jennifer „Jennie" Malloy Sie ist Jacks sexbesessene Frau. Jack findet Jennie alles andere als attraktiv. Deswegen hat sie oft Affären mit anderen Männern. Jennie versucht immer wieder zu erreichen, dass Tiffany sie mehr mag als Jack, was ihr aber auf Dauer nicht gelingt.

Mr. Floppy Der Plüschhase, den Ross seinem Vater geschenkt hat. Er ist Jacks Alter Ego. Mr. Floppy ist ein großer Macho und sehr sarkastisch. Er kann mit seiner Umgebung real interagieren, beispielsweise eine Kerze ausblasen oder eine Schreibmaschine bedienen, in einer Folge schläft er mit Jennie, was ein Paradoxon darstellt, da er sich in Gegenwart anderer Charaktere als Jack „totzustellen“ pflegt und eigentlich nur Jack mit ihm reden kann. Mr. Floppy ist auch noch sehr intelligent, weshalb Jack immer zu ihm geht, wenn er einen Ratschlag braucht.

Ryan Malloy Jacks und Jennies erstes Kind. Ryan ist unglaublich dumm und naiv. Er ist ein netter Loser, den Frauen abstoßend finden. Ab und zu hat er zwar eine Freundin, aber spätestens am Ende der Episode hat sie sich von ihm getrennt. Seine Eltern haben keine Scheu ihm zu sagen, dass er ein ungewolltes Kind ist.

Tiffany Malloy Das zweite Kind. Tiffany ist sehr intelligent und hat deshalb nur die besten Schulnoten. Sie ist das beliebteste Mädchen an ihrer Schule, sehr schön und kleidet sich gerne freizügig, deshalb wollen viele Jungs sie als Freundin haben. In der Serie werden oft Anspielungen gemacht, dass ihre schlanke Figur durch Magersucht entstanden sei (Jennie: „Ich kann es nicht fassen, dass du deinen eigenen Kindern das Essen wegfrisst!“ – Jack: „Die ist magersüchtig und ihre eine Bohne hat sie schon gegessen.“). Tiffany ist Jacks absolutes Lieblingskind. Er will unbedingt, dass sie Jungfrau bleibt und vertreibt (obwohl sie selbst diese Meinung ebenfalls vertritt) Tiffanys männliche Verehrer mit allen Mitteln.

Ross Malloy Er ist das dritte Kind. Am Anfang der Serie mögen ihn seine Eltern noch. Aber dann wird er von ihnen immer weniger beachtet. Um Aufmerksamkeit zu erlangen, wird Ross sogar zum Brandstifter. Er hat an seiner Schule viele Freundinnen, die mit ihm ausgehen.

Nebenfiguren[Bearbeiten]

Maureen Slattery Maureen ist Jennies Mutter. Sie verachtet Jack und hasst auch Jennie, weil sie diesen „Schlappschwanz“ geheiratet hat. Sie ist tablettenabhängig und ist daher fast immer geistesabwesend.

Mr. Monteleone Er ist Tiffanys Englischlehrer an der "Priddy High" und später auch am "Northridge Junior College". Mr. Monteleone hasst Tiffany von allen Schülern am meisten. Er gibt nur den Schülern gute Noten, die seine Meinung über ein Thema teilen. Tiffany macht sich oft über sein markantes Lachen lustig.

Sable O'Brien Sie ist Tiffanys Konkurrentin an der Priddy High School. Sable täuscht Ryan vor, dass sie seine Freundin wäre, obwohl sie einen Freund hat. Sie versucht meist, Tiffany als das beliebteste Mädchen der Schule abzulösen.

Barbara Caufield Sie hat mal beim Fernsehen gearbeitet, bis ihr Job von einem Affen übernommen wurde. Sie ist, ähnlich wie Sable, eine Rivalin von Tiffany. Barbara taucht in der Serie das erste Mal auf, als Tiffany und Ryan von der High-School auf das Northridge College wechseln.

Barry Wallenstein Er ist einer von Tiffanys besten High-School-Freunden. Sie kann sich mit ihm wie mit einer Frau unterhalten, weil er schwul ist. Barry ist der Klischee-Schwule. Zum Beispiel ist er gelernter Frisör oder will zur Marine.

Amber Moss Sie ist auch eine von Tiffanys besten Freundinnen an der High School. Sie wird oft als Schlampe beschimpft, weil sie ihre Partner häufig wechselt.

Paul Zimmerman Er ist der schwule Freund von Barry und Redakteur der Schülerzeitung der Priddy High School.

Caitlin Blackpool Sie verkörpert den klischeehaften Goth (Teufelsanbeterin und depressiv). Caitlin geht an die gleiche Schule wie Ryan und Tiffany. Ryan baggert sie oft an, aber Caitlin gibt ihm immer wieder einen Korb. Als er allerdings in eine schwermütige Stimmung verfällt und ihr dadurch ausgelöstes Interesse ausnutzt, um sie ins Bett zu kriegen, liegt er danach mehrere Wochen im Krankenhaus.

Muffy Sie geht zusammen mit Tiffany und Ryan an die High School. Obwohl ihre Figur in mehreren Folgen vorkommt, hat sie keine auffallenden Charaktereigenschaften. In einer Episode wird allerdings erwähnt, dass sie magersüchtig ist.

Besetzung[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher Staffel
Jack Malloy Geoffrey Pierson Michael Schwarzmaier 1-5
Jennie Malloy Stephanie Hodge Anke Reitzenstein 1-4
Ryan Malloy Kevin Connolly Dominik Auer 1-5
Tiffany Malloy Nikki Cox Claudia Lössl 1-5
Ross Malloy Justin Berfield Dennis Reuße 1-5
Mr. Floppy Bobcat Goldthwait (Stimme)
Allan Trautman (Puppenspieler)
Tommi Piper 1-5
Amber Moss Dana Daurey 1-3
Barry Wallenstein Ant Jan Makino (Staffel 1-2)
Hubertus von Lerchenfeld (Staffel 3)
1-3
Maureen Slatery Joyce Van Patten Marianne Wischmann 1-2
Sable O'Brien Kristanna Loken Stefanie von Lerchenfeld 3
Mr. Monteleone Oliver Muirhead Fritz von Hardenberg 3-4
Paul Zimmerman Joel Michaely 3
Barbara Caufield Wendy Benson Solveig Duda 4-5
Muffy Deborah Kellner 4
Caitlin Blackpool Faith Salie 5

Gastauftritte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Frank Lloyd (Schauspieler und Stuntman) hatte 20 Gastauftritte in Auf schlimmer und ewig. Er hatte zuvor bereits 15 Gastauftritte in Eine schrecklich nette Familie.
  • David Faustino, der Bud Bundy in Eine schrecklich nette Familie spielt, hatte einen Gastauftritt als Jimbo Basilli in der Folge Der Tiffany Burger (Folge 95).
  • Erik Estrada spielte sich selbst in der Episode Der Traum von Hollywood (Folge 45).
  • Allan Trautman, der Puppenspieler von Mr. Floppy, hatte mehrere Gastauftritte: viermal als Lehrer Mr Dunn (1. und 2. Staffel), einmal als Mr. Pillow in Floppy, der Schriftsteller (Episode 33), einmal als Mr. Moss in Ryans Affäre (Folge 73), einmal als Professor Mendelson in Friskys letzter Kampf (Episode 59) und einmal als Mr. Lewolsky in Der Durchschnittsmensch (Folge 85).
  • Bobcat Goldthwait, der Mr. Floppy seine Stimme leiht, hatte folgende Gastauftritte: als Star im Wald in Ryans erste Freundin (12. Episode), als Host in Valentinstag (Folge 29) und als er selbst in Ryans Affäre (Episode 73).
  • Bobcat Goldthwaits Tochter Tasha Goldthwait spielte in Ist der Ruf erst ruiniert... (Folge 97) ein Mädchen, dessen Name nicht erwähnt wird.
  • Manchmal wurden in der Serie Rückblenden in die Kindheit von Tiffany und Ryan eingebaut. Dabei spielte Chelsea Lynn Tiffany als Kind und Tommy Bertelsen Ryan als Kind. Lynn und Bertelsen waren zusammen in der Episode Auf der Flucht zu sehen (7. Folge). Bertelsen spielte seine Rolle allein in Jacks Krise (Episode 30). Und Lynn war ebenfalls allein in Ryans erste Freundin (Episode 12) zu sehen. Später spielten Nikki Cox und Kevin Connolly die Rollen von Tiffany bzw. Ryan als Kind selbst.

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Schauspieler Geoffrey Pierson (Jack Malloy) spielte in der Folge Studioluft der Sitcom Eine schrecklich nette Familie mit.
  • In dem US-amerikanischen Drama Sub Down – Verschollen in der Tiefe spielt Kevin Connolly (Ryan) den Fähnrich zur See Holliday. Nikki Cox (Tiffany) spielt seine Freundin, die ihm einen Abschiedskuss gibt.
  • Ursprünglich war gar nicht Hit The Road, Jack das Titellied von Auf schlimmer und ewig, sondern ein Lied, das von Bobcat Goldthwait (Stimme von Mr. Floppy im englischsprachigen Original) gesungen wird. Das Lied wurde in den USA für die ersten fünf Episoden verwendet, bis es dann von Hit The Road, Jack abgelöst wurde. In der deutschen Fassung der Serie entschied man sich, von Anfang an Hit The Road, Jack zu verwenden. Auch der Vorspann sah bei den ersten fünf Folgen anders aus: Zuerst sieht man Jack und Jennie, danach die Kinder, dann, wie Jack aus dem Haus rausgeworfen wird, dann, wie Jack zu seinem neuen Appartement geht, und schließlich, wie jemand einen Räuber neben Jack erschießt. Weder das Original-Titellied noch der Original-Vorspann wurden bei Wiederholungen dieser ersten 5 Episoden von Auf schlimmer und ewig in den USA ein zweites Mal gesendet (wurde wie bei der deutschen Fassung durch Hit The Road, Jack und einen anderen Vorspann ersetzt). Trotzdem ist das Original-Titellied auch zweimal in der deutschsprachigen Version zu hören, und zwar in Brillenschlangen (33. Episode) im englischen Original und in Mr. Floppys Ende (100. Episode) auf Deutsch. In Episode 33 singt Mr. Floppy es im Keller, und Jack nimmt einen Rechen, auf dem er Luftgitarre spielt (im Hintergrund ist tatsächlich Gitarrenmusik zu hören).
  • Kevin Connolly, der in der Serie Ryan spielt, führte bei einigen Episoden Regie.
  • Mr. Floppy wird in der deutschen Fassung von Tommi Piper gesprochen, der auch ALF in Deutschland synchronisierte.

Weblinks[Bearbeiten]