Augenring-Sperlingspapagei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Augenring-Sperlingspapagei
Augenring-Sperlingspapageien (Forpus conspicillatus)

Augenring-Sperlingspapageien (Forpus conspicillatus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Sperlingspapageien (Forpus)
Art: Augenring-Sperlingspapagei
Wissenschaftlicher Name
Forpus conspicillatus
(Lafresnaye, 1848)

Der Augenring-Sperlingspapagei (Forpus conspicillatus), auch Brillenpapagei oder Brillensperlingspapagei, ist eine Papageienart, die zu den Neuweltpapageien (Arini) in der Familie der Eigentlichen Papageien (Psittacidae) gehört. Der Bestand wird von der IUCN als nicht gefährdet (Least Concern) eingeschätzt.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Der Augenring-Sperlingspapagei erreicht eine Körperlänge von 12 bis 13[2] cm. Er ist die einzige Art der Gattung mit, beim Männchen, einem blauen Bereich um oder über den Augen.[3] Beim Männchen kann man zudem auf der Flügeloberseite einen leichten blauen Farbstich erkennen. Der Bürzel und die Flügelunterseite ist intensiv Königsblau. Das Weibchen ist rein grün mit einem smaragdgrünen Augenring.

Die Farbe der Füße ist bräunlich bis fleischfarben[4], der Schnabel ist blassrosa[2].

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet der Art reicht vom Osten Panamas über Kolumbien bis in den Südwesten von Venezuela. Der Augenring-Sperlingspapagei kommt hauptsächlich in Höhen von 200 bis 1.800 Meter, gelegentlich bis 2600 Meter[5] vor.[2]

♂ am Nesteingang

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Augenring-Sperlingspapagei kommt paarweise oder in kleinen Gruppen vor. Er ernährt sich von Gräsern und deren Samen, von kleinen Beeren und von Früchten.[5]

Systematik[Bearbeiten]

Als Unterarten sind Forpus conspicillatus caucae (Chapman, 1915), Forpus conspicillatus conspicillatus (Lafresnaye, 1848) und Forpus conspicillatus metae Borrero & Camacho, 1961 bekannt.[6]

F. c. caucae ist etwas größer als die Nominatform, was insbesondere für die Flügel und den Schwanz gilt. Der Schnabel ist etwas stärker. Die blauen Bereiche am Bürzel , den inneren Flügelfedern, Ober- und Unterdeckenflügel wirken weniger purpurn, dafür bläulich.[7]

Bei F. c. metae ist Färbung der Unterseite etwas gelblicher. Insbesondere der grün Wangenbereich weist einem Gelbstich auf.[8]

Frédéric de Lafresnaye beschrieb den Augenring-Sperlingspapagei ursprünglich unter dem Namen Psittacula conspicillata.[9] Erst später wurde er der Gattung Forpus zugeschlagen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Forpus conspicillatus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010.4. Eingestellt von: BirdLife International, 2009. Abgerufen am 1. März 2011
  2. a b c Mike Parr, Tony Juniper: Parrots: A Guide to Parrots of the World. Bloomsbury Specialist, 2003, ISBN 978-0713669336, S. 174, S. 484.
  3. Joseph M. Forshaw: Parrots of the World Christopher Helm, 2010, ISBN 978-0-691-14285-2, S. 252.
  4. Forpus conspicillatus bei www.papageien.org (abgerufen am 18. August 2009)
  5. a b Steven L. Hilty, Bill Brown: A Guide to the Birds of Colombia. Princeton University Press, 1986, 978-0691083728, S. 206
  6. Forpus bei Avibase (abgerufen am 18. August 2009)
  7. Bulletin of the American Museum of Natural History V. 34, Art. 11 Descriptions of proposed new birds from Central and South America (engl.; PDF; 2,4 MB) Originalartikel
  8. Novedades colombianas, Vol. 1, No.6, 1961, S. 431 Notas sobre aves de Colombia y descripción de una nueva subespecie de Forpus conspicillatus (span.; PDF; 1,9 MB) Originalartikel
  9. Revue zoologique par la Société cuviérienne, 1848, S. 172 Sur le genre Psittacula et sur quelques nouvelles espèces d'oiseaux de Colombie et du Mexique; par F. de Lafresnaye (franz.) Originalbeschreibung

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Forpus conspicillatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien