August Althaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Althaus (* 20. Mai 1839 in Heiligenkirchen; † 24. Oktober 1919) war Oberlehrer und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Leben[Bearbeiten]

Althaus besuchte das Gymnasium Leopoldinum in Detmold und die Universitäten Göttingen, Erlangen, München und Berlin, um dort Philologie zu studieren. Er unterrichtete kurze Zeit am Gymnasium in Detmold und seit 1867 in Berlin, wo er Oberlehrer an der Friedrich-Werderschen Oberrealschule war. Seit 1886 war er außerdem Mitglied der Stadtverordneten-Versammlung von Berlin.

Von 1890 bis 1893 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis Regierungsbezirk Potsdam 5 Oberbarnim und die Deutsche Freisinnige Partei.

Weblinks[Bearbeiten]